1 Suchergebnisse gefunden

Urlaub mit Kindern – da kommen andere Herausforderungen auf einen zu als beim Reisen allein oder zu zweit. Die Bedürfnisse des Nachwuchses müssen berücksichtigt werden, wenn der Urlaub für alle entspannt werden soll. Das gilt sowohl für die Vorbereitung und Anreise als auch die Aktivitäten vor Ort. Wer aber im Vorfeld ein paar Dinge beachtet, hat auch im Urlaub mit Kindern Spaß und Entspannung.

Urlaubsplanung und -vorbereitung

Bei der Urlaubsplanung und Buchung gilt es, so früh wie möglich anzufangen – insbesondere dann, wenn man Kinder im schulpflichtigen Alter hat. Denn oftmals sind familienfreundliche Unterkünfte Monate im Voraus ausgebucht und auch Flüge werden nicht günstiger, je länger man wartet.

Im Vorfeld sollte man versuchen, die Vorlieben aller Mitreisenden zu vereinen. Dabei spielt das Reiseziel eine große Rolle. Soll es ans Meer gehen, in die Berge oder in eine andere Stadt? Wichtig ist, dass es vor Ort genügend Aktivitäten und bestenfalls andere Kinder gibt.

Die Wahl des Reiseziels ist abhängig vom Alter

Allerdings ist die Wahl des Reiseziels auch vom Kindesalter abhängig. Ein Baby bis zu einem halben Jahr muss hauptsächlich essen und schlafen und hat keine anderen Ansprüche ans Reiseziel. Man kann daher in diesem Alter noch relativ frei planen. Kleinkinder hingegen haben einen großen Bewegungsdrang, weswegen zwölfstündige Flugreisen nichts für sie sind. Längere Reisen können auch später noch gemacht werden. Wer Campen mag, für den ist dies oft der ideale Familienurlaub, da so alle auf ihre Kosten kommen. Es ist abenteuerlich, gibt viel zu entdecken und häufig sind Familien mit anderen Kindern anwesend, sodass Eltern auch Ruhe und Zeit für sich haben.

Soll es allerdings trotzdem eine Fernreise sein, sollte diese durch Zwischenstopps aufgelockert werden. Dasselbe gilt für lange Autofahrten – Kinder müssen zwischendurch die Gelegenheit bekommen, zu spielen und sich auszutoben. In diesem Fall ist es auch sinnvoll, früh am Morgen loszufahren. Darüber hinaus können die Fahrten selbst mit dem richtigen Entertainment angenehmer gestaltet werden, indem die Kinder sich vorher aussuchen, mit welchen Büchern oder Hörspielen sie sich beschäftigen wollen. Der richtige Proviant und vielleicht eine Überraschung zwischendurch sorgen ebenfalls für eine entspannte Anreise.

Aktivitäten vor Ort

Insbesondere Schulkinder bis zwölf Jahre müssen sich auch vor Ort verausgaben können. Bei Jugendlichen ist zu beachten, dass sie genauso wie Kinder möglichst Gleichaltrige um sich haben. Je nach Geschmack ist in diesen Fällen ein Cluburlaub mit all inclusive angeraten, der sowohl Unterhaltung als auch flexible Zeiten bietet.

Kulturelle Aktivitäten sind je nach Alter der Kinder schwierig. Insbesondere Unternehmungen wie Museen hängen sehr davon ab, ob diese beispielsweise auch Mitmachgelegenheiten für Kinder bieten. Ansonsten sollte man den Urlaub auch nicht allzu sehr durchplanen, sondern den Tag auf sich zukommen lassen. Denn bei Reisen mit Kindern ist vor allem eines wichtig: Zeit.

Koffer packen: Medikamente, Kleidung, Spielzeug

Vor der Abfahrt gilt es, sich Gedanken über den richtigen Kofferinhalt zu machen. Wichtig ist natürlich, einen ausreichenden Vorrat an etwaigen Medikamenten beziehungsweise die Reiseapotheke einzupacken. Bei Auslandsreisen, insbesondere in außereuropäische Länder, muss auf eine entsprechende Auslandskrankenversicherung geachtet werden.

Darüber hinaus sollte man auch genügend Kleidung für die Kinder einpacken. Anziehsachen werden schnell schmutzig und nicht in jeder Unterkunft gibt es eine Waschmaschine. Alles mit der Hand zu waschen ist mühsam – schließlich ist man im Urlaub. Ein paar Extrasachen erleichtern die Angelegenheit.

Natürlich darf auch das Spielzeug nicht fehlen – allen voran das Lieblingskuscheltier oder eine Decke, die die Kinder zum Einschlafen brauchen. Zu viele Spielsachen sollte man allerdings auch nicht einpacken. Erstens ist es empfehlenswert, nicht allzu viel Gepäck zu haben, zweitens gibt es Spielsachen bei familienfreundlichen Unterkünften meistens auch vor Ort. Wenn es viel zu entdecken und zu unternehmen gibt, ist das eigene Spielzeug ohnehin zweitrangig.

Unterkunft – Hotel, Familienzimmer, Ferienwohnung?

Die Wahl der Unterkunft ist unter anderem ebenfalls abhängig vom Alter der Kinder. Häufig empfiehlt sich eine Ferienwohnung oder ein Familienzimmer, weil man auf diese Weise relativ flexibel ist. Bei Ferienwohnungen beziehungsweise Ferienhäusern kann man sich an dem Rhythmus der Kinder orientieren und ist nicht an Essenszeiten im Hotel gebunden, die nicht unbedingt mit denen der Kinder übereinstimmen. Im Familienzimmer hat man vor allem jüngere Kinder gut im Blick und kann abends auch noch mit dem Partner zusammensitzen.

Gesund und kreativ: sinnvolle Hobbys für Kinder

Es gibt viele Hobbys für Kinder. Die Wahl sollte sich an Wunsch und Fähigkeiten des Kindes orientieren. Ganz wichtig ist der Erholungsfaktor....
Weiterlesen

Die besten Apps für Kinder

In den App-Stores von Apple und Google gibt es unzählige Programme für Kinder aller Altersklassen. Dabei den Überblick zu bewahren ist für Eltern nicht immer...
Weiterlesen

Kinderfotos im Social Web – muss das sein?

Viele junge Eltern dokumentieren das Leben ihrer eigenen Kinder fast minutiös: Stolz wird jeder Moment mit dem Smartphone festgehalten und im Internet präsentiert. Das allerdings...
Weiterlesen

Was passiert, wenn eine Hochzeit platzt

Es soll der schönste Tag im Leben zweier Liebenden sein: Die Hochzeit. Doch die kann auch mal platzen – und dann steht das Liebespaar vor...
Weiterlesen

Teenie-Mütter: Wenn Kinder Kinder bekommen

Die Schwangerschaft ist immer ein einschneidendes Erlebnis im Leben jeder Frau — umso mehr aber, wenn die werdende Mutter selbst noch ein Kind ist. Teenie-Mütter...
Weiterlesen
weitere Artikel laden...

Studenten und Krankenversicherung: Ab wann muss ich mich selbst versichern?

Wie lange bin ich als Student familienversichert? Was ist danach? Wer kann mich beraten? Wichtige Infos zur Krankenversicherung für Studenten im Überblick....
Weiterlesen

Achtsamer durch den Tag – Übungen für eine bewusstere Wahrnehmung

Ein stressiger Alltag erschwert für viele das Verweilen im Moment. Dabei ist es wichtig, Achtsamkeit zu praktizieren und sich Zeiten der Ruhe zu gönnen....
Weiterlesen

Chancen und Tücken des Jobwechsels

Der Jobwechsel ist sowohl mit vielen Chancen, als auch mit Sorgen und Ängsten verbunden. Einige grundlegende Tipps und Tricks können dabei helfen, das der große...
Weiterlesen

Gesund und kreativ: sinnvolle Hobbys für Kinder

Es gibt viele Hobbys für Kinder. Die Wahl sollte sich an Wunsch und Fähigkeiten des Kindes orientieren. Ganz wichtig ist der Erholungsfaktor....
Weiterlesen

Angst vor Überarbeitung? So beugen Sie Burnout vor

Burnout kann jeden treffen, vom Top-Manager bis zum Krankenpfleger. Hier sind die wichtigsten Tipps, wie Sie Prävention betreiben können und Harmonie in Alltag und Beruf...
Weiterlesen
weitere Artikel laden...