1 Suchergebnisse gefunden

Wer kennt das nicht: Der Black Friday und der Cyber Monday locken jährlich mit unschlagbaren Angeboten – und ehe man sich versieht, landet statt einem Mittelklasse-Smartphone das neueste Top-Modell im Warenkorb. Kurz vor dem Bezahlvorgang schlägt der Online-Shop verschiedene Zusatzprodukte vor. Besonders prominent: Eine Handyversicherung, die schnell und einfach mit nur einem Klick abgeschlossen kann und einen umfassenden Schutz des neuen Geräts verspricht. Aber lohnt sich das wirklich und was solltet ihr dabei beachten?

Direkter Abschluss bei Kauf des Smartphones?

Diebstahl, Wasserschaden, oder (der Klassiker) ein zersplittertes Display: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie das geliebte Smartphone Schaden nehmen kann. Gerade bei hochpreisigen Geräten sind Schäden besonders ärgerlich – vor allem wegen eventueller Reparaturkosten. Um in solchen Fällen abgesichert zu sein, wird beim Kauf eines Neugeräts oft eine Handyversicherung abgeschlossen.

Im Laden oder auch im Onlineshop funktioniert der Abschlussprozess meistens schnell und unkompliziert. Bei Handyversicherungen gibt es jedoch unzählige Varianten mit verschiedenen Bedingungen. Vor dem Abschluss sollte ihr also genau nachlesen, was alles versichert ist und wie Schadenfälle definiert sind.

Experten raten deshalb in der Regel davon ab, die Versicherung direkt beim Handykauf abzuschließen. Wie bei allen Versicherungen lohnt sich auch hier ein Vergleich verschiedener Anbieter und Tarife.

Lohnen sich die Kosten einer Handyversicherung?

Der Gedanke hinter Handyversicherungen ist eigentlich folgender: Mit einem vergleichsweise geringen Beitrag soll das Handy bzw. die Reparaturkosten im Schadenfall abgesichert sein. Dabei kann es aber passieren, dass sich der Vertrag preislich nicht lohnt.

Vor dem Abschluss ist es deshalb sinnvoll, die Beiträge der Versicherung und die Kosten einfacher Reparaturen gegeneinander abzuwägen. Ist der Beitrag für die gesamte Laufzeit geringer als beispielsweise ein neues Display? Außerdem kann im Schadenfall je nach Versicherungstarif, auch eine Selbstbeteiligung fällig werden. Diese Kosten solltet ihr bei der Frage, ob sich eine Handyversicherung lohnt, ebenfalls berücksichtigen.

Was man bei Handyversicherungen beachten sollte

Wer sich für eine Handyversicherung interessiert, sollte die Versicherungsbedingungen kennen. Das kann im Fall der Fälle viel Ärger oder sogar Konflikte mit dem Versicherer ersparen. Unter anderem solltet ihr folgende Punkte beachten:

  • Handyversicherungen können wie jeder andere Vertrag eine Mindestlaufzeit haben, die sich eventuell nach Ablauf automatisch verlängert. Behaltet hier zur Sicherheit die Kündigungsfristen im Auge.
  • Wie sind die Schadenfälle definiert und was wird ausgeschlossen? Meistens sind die Ursachen eines Schadens entscheidend dafür, ob eine Leistung erbracht oder verweigert wird.
  • Smartphone-Anbieter liefern sich bei der Entwicklung regelrechte Wettrennen. Ältere Geräte verlieren deshalb besonders schnell an Wert. Wie wirkt sich das auf die Leistung im Schadenfall aus? Wird der Neuwert oder der Zeitwert des Smartphones erstattet? Oder werden sogar nur Reparaturkosten übernommen?

Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden, ob eine Handyversicherung wichtig ist. Wenn ihr das Thema aber richtig angehen möchtet, solltet ihr euch für die Recherche und Tarifwahl genügend Zeit nehmen.

Solltet ihr allein schon beim Kaufpreis des Smartphones Bauchschmerzen bekommt, stellt sich vielleicht eher die Frage, ob es überhaupt das neuste Modell sein muss. Viele Hersteller bringen jährlich neue Smartphones heraus. Wer sich vorher gut informiert und vergleicht, kann schon beim Handykauf sparen – und trotzdem gute Technik bekommen.

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und dass Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

Dresscode für Beerdigungen – was ist erlaubt?

Bei Beerdigungen denkt man vor allem an Schwarz für die Trauerkleidung. Doch was darf man wirklich tragen und was sollte man besser vermeiden?...
Weiterlesen

Lebensraum Friedhof: Bienen produzieren Honig auf dem Wiener Zentralfriedhof

Auf dem Wiener Zentralfriedhof leben seit einigen Jahren Zehntausende von Bienen. Sie finden dort nicht nur ein Zuhause inmitten der Stadt, sondern stellen auch Honig...
Weiterlesen

Bestattungsriten der Weltreligionen – Was ist in Deutschland möglich?

In den verschiedenen Weltreligionen haben sich zum Teil sehr unterschiedliche Bestattungsriten entwickelt. Doch nicht alle davon sind in Deutschland erlaubt....
Weiterlesen

In Dankbarkeit abtreten: Wie möchten wir einmal sterben?

Die „Jenseits-Stunde 2020“ hat untersucht, wie unser Verhältnis zum Sterben aussieht. Heutige Generationen haben eine offenere Einstellung dem Tod gegenüber, Sterbevorsorge zögern sie allerdings bis...
Weiterlesen

Särge wie Pappkartons: Kann die Bestattung noch nachhaltiger werden?

Der Holzsarg hat Konkurrenz bekommen - zumindest wenn es um die Feuerbestattung geht. Immer mehr Menschen bevorzugen den Sarg aus Cellulose. Völlig unumstritten ist das...
Weiterlesen
weitere Artikel laden...

Gemüse und Obst selbst anpflanzen – so gelingt es

Viele Obst- und Gemüsesorten lassen sich mit etwas Wissen selbst anpflanzen – auch mit wenig Platz wie beispielsweise auf dem Balkon....
Weiterlesen

Keine Angst vor Altersvorsorge

Themen wie Geld anlegen oder Vorsorgen fürs Alter verschieben junge Menschen häufig auf später. Das ist schade, denn mit der richtigen Strategie kann Sparen für...
Weiterlesen

Altern im Zeitraffer – das Hutchinson-Gilford-Progerie-Syndrom

Am Hutchinson-Gilford-Progerie-Syndrom erkrankte Kinder altern frühzeitig. Bis heute gibt es keine Heilung für diese extrem seltene Krankheit....
Weiterlesen

Woher kommen die Eier? Wie unsere Osterbräuche entstanden sind

Im Frühling kommt das Leben zurück in die Natur und die Welt. Das wird seit Jahrtausenden gefeiert. So mischt sich das heidnische Brauchtum mit christlichen...
Weiterlesen

Neurodermitis und Ekzeme lindern: Gesündere Haut durch richtige Ernährung

Nicht immer muss man wegen einer Hautkrankheit wie Neurodermitis verzweifeln. Beeinflussen Sie Ihre Ernährung positiv, kann dies heilende Wirkung auf die Haut haben....
Weiterlesen
weitere Artikel laden...