Banner Kategorie Sterbegeld

Die Dinge des täglichen Lebens werden häufig nur noch digital organisiert. Man kauft kontaktlos ein, sogar Lebensmittel, erledigt Bankgeschäfte und bucht komplette Urlaubsreisen ausschließlich im Internet. So ist es auch nicht verwunderlich, dass diese Möglichkeit auch bei Beerdigungen besteht. Im Internet lässt sich vieles einfacher, schneller und transparenter erledigen als vor Ort. Hinzu kommt: Man spart Zeit für Anfahrtswege etc.

In letzter Zeit ist es zunehmend üblich, dass Menschen auch bei einem Todesfall und einer anstehenden Bestattung Hilfe und Rat im Internet suchen. Immerhin ergaben sich dadurch alleine in Österreich pro Monat 165.000 Suchanfragen bei Google.

Wie lässt sich eine Bestattung digital planen und organisieren?

Immer mehr Menschen erkennen die Vorteile davon, eine Beerdigung online zu organisieren. Das geht innerhalb von speziellen Tools bei eigens darauf spezialisierten Anbietern wie zum Beispiel emmora, ein digital agierendes Bestattungsinstitut. Hier kann der komplette Ablauf der Beerdigung online organisiert werden.

Bestattung online planen: Vor- und Nachteile

Die Vorteile, wenn man eine Bestattung online plant, liegen auf der Hand:

  • man spart sich Zeit für Anfahrten
  • die Buchung ist transparent, schnell und einfach
  • in Zeiten emotionaler Belastung kann das Online-Buchen eine enorme Entlastung sein
  • wenn die Angehörigen nicht in derselben Stadt wie die verstorbene Person wohnen, wird das Planen leichter
  • Die Organisation kann im gewohnten Umfeld zu Hause in der Familie vorgenommen werden
  • es stehen umfangreiche Formen zu allen Bestattungsarten zur Verfügung
  • die Preisgestaltung ist transparent
  • Gute Übersicht bei der Auswahl der Produkte wie Särge, Urnen oder Gedenkbilder
  • Gedenkbilder können online gestaltet werden
  • Geringere Beerdigungskosten für den Kunden aufgrund von effizienter Dienstleistung

Die Vorteile sind also nicht von der Hand zu weisen, wenn du dich für eine Beerdigung, die online geplant wird, entscheidest. Aber: Alles, was Vorteile hat, hat auch Nachteile. Die Bestattung digital zu planen, kann durchaus auch Tücken mit sich bringen:

  • Es gibt auch unseriöse Angebote im Internet
  • Einige Anbieter locken mit vermeintlichen Dumpingpreisen, haben dann aber doch versteckte Kosten
  • Persönliche Ansprache mit einem Bestatter fällt manchmal komplett weg, somit auch seelische Unterstützung im Trauerfall
  • Es gibt Anbieter, die weder gelernte noch qualifizierte Bestatter sind
  • Manche Online-Anbieter vermitteln einfach auf Provision an Bestattungsinstitute weiter
  • Es können auch hier versteckte Kosten auftreten, die sich etwa hinter einem Sternchen verbergen

Trauernder Mann sitzt vom dem Laptop, um Bestattung digital zu planen.

Welche Leistungen übernimmt ein digitales Beerdigungsunternehmen?

Die Unternehmen, welche die Beerdigungen online organisieren, übernehmen in der Regel genau dieselben Dienstleistungen wie das Unternehmen vor Ort.

  • Abholung und Überführung des Leichnams
  • Ankleiden des Verstorbenen
  • Aufbahrung
  • Bereitstellung von Sarg oder Urne
  • Organisieren der Trauerfeier
  • Buchung des Trauerredners
  • Druck von Gedenkbildern o.ä.
  • Die Auswahl des Grabes auf dem Friedhof
  • Organisation von Leichenschmaus, wenn gewünscht
  • Organisation des Grabsteins
  • Grabpflege 

Welche Arten von Bestattungen können online organisiert werden?

Das hängt vom jeweiligen Online-Bestattungsunternehmen ab. In der Regel werden die gleichen Bestattungsarten angeboten, wie vor Ort. Das sind:

  • Erdbestattung
  • Feuerbestattung
  • Baumbestattung
  • Bestattung in einem Fluss oder im Meer
  • Edelsteinbestattung
  • Luftbestattung

Bestattung digital planen: Was muss man bei einer Online-Bestattung beachten?

Auch wenn eine Bestattung online organisiert wird, ist es nicht verkehrt, vorher die Preise zu vergleichen. Das ist allerdings in Zeiten emotionaler Belastung nicht immer ganz einfach, denn schnell verliert man den Überblick bei der Anzahl an Angeboten und Möglichkeiten.

Bei Bestattungsunternehmen vor Ort stehen die Preise eher selten auf der Homepage, hier muss man schon vorher gezielt nachfragen. Bei Online-Bestattungen sind die Preise in der Regel (aber nicht immer!) transparent und übersichtlich der Homepage zu entnehmen.

So lässt sich schon vorab ein unverbindliches, vollumfängliches Angebot anfordern, ohne dass es später zu einem bösen Erwachen kommt. Das ist nämlich bei Bestattungsunternehmen vor Ort leider immer mal wieder der Fall.

Auf der anderen Seite gibt es bei Onlineangeboten immer wieder auch schwarze Schafe oder eine wenig transparente bis hin zur fragwürdigen Preisgestaltung. Einige Anbieter sind weder gelernt noch qualifiziert. Du solltest dich also nicht von Dumpingpreis Angeboten locken lassen.

Es hilft also alles nichts: Wenn du auf Nummer sicher gehen willst und/oder über ein begrenztes Budget verfügst, bleibt dir nichts anderes übrig, als Angebote aus dem Internet mit jenen vor Ort zu vergleichen – und zwar akribisch, auch in Bezug auf die Einzelleistungen. Das kann ganz schön knifflig sein, vor allem, wenn man sich gerade frisch in der Trauerphase befindet und eigentlich gar keinen Kopf dafür hat.

Wie sind die Preise einer Online Bestattung?

Lässt sich mit einer Online-Bestattung wirklich Geld sparen? Unter Umständen ja. Das liegt daran, dass viele Prozesse effektiver und mit geringeren Fixkosten ermöglicht werden.

Im Durchschnitt verhält es sich so, dass eine Online-Bestattung bis zu 20 % billiger ist als ein Begräbnis beim ortsansässigen Unternehmen.

Bestattung digital planen: Wie wird eine Online-Bestattung bezahlt?

Auch das kommt darauf an, welche Zahlungsmöglichkeiten der Bestatter anbietet. In der Regel wird die Dienstleistung mit Kreditkarte oder Rechnung bezahlt. Manche Anbieter gewähren auch Ratenzahlung. 

Wie findet man den passenden Bestatter online?

Du kannst dir deinen Bestatter online genauso wie vor Ort selbst aussuchen. Klicke dich durch die Angebote und achte vorher wenn möglich auf Bewertungen, die Erreichbarkeit des Unternehmens, kostenlose Beratungsgespräche und kostenlose Angebote. Zudem sollte der Anbieter inhaltlich auf deine Wünsche eingehen, professionell auftreten und empathisch sein.

Wie erkennt man einen seriösen Online-Bestatter?

Du willst eine Bestattung komplett digital planen? Kein Problem. Auf ein paar Details solltest du allerdings achten:

  • Keine Dumpingpreise
  • Die Preisgestaltung ist transparent
  • Ein persönlicher Kontakt ist prinzipiell möglich
  • Der Bestatter ist Mitglied beim Bundesverband Deutscher Bestatter e.V.
  • Der Bestatter führt das Markenzeichen der Bestatter

Hohe Bestattungskosten vorab finanzieren?

Wenn der Todesfall eines engen Angehörigen eintritt, ist der Schock erst mal groß. Während man sich noch in tiefer Trauer und im Schock befindet, gilt es schon, den Bestatter auszusuchen, Angebote zu vergleichen und die Beerdigung zu planen. Das kostet gerade in dieser schweren Zeit viel Kraft. Nicht selten kommt dann auch noch eine enorme finanzielle Belastung hinzu, nämlich dann, wenn der Verstorbene für diese Situation nicht vorgesorgt hat.

Beerdigungen und Bestattungsfeiern sind sehr teuer geworden, die Kosten dafür sind mindestens im vierstelligen, mitunter sogar im fünfstelligen Bereich angesiedelt.

Wenn sich dann also zur Trauer auch noch finanzielle Nöte gesellen, wird die Phase besonders schwierig.

Daher ist es in jedem Fall ratsam, rechtzeitig für den Fall der Fälle vorzusorgen. Rechtzeitig, das heißt durchaus „recht zeitig“ – denn bekanntermaßen kann ein Todesfall leider auch mal unerwartet und viel früher als gedacht eintreten.

Die Angehörigen sind dann zumindest finanziell abgesichert und bleiben nicht auf den hohen Kosten der Beerdigung komplett alleine sitzen. Ein beruhigendes Gefühl!

Die Sterbegeldversicherung der LV 1871 gibt es in verschiedenen Tarifvarianten und Absicherungshöhen, erkundige dich einfach mal unverbindlich bei uns.

Erzählende Grabsteine auf Amrum

Die Grabsteine von Amrum beinhalten nicht nur das Geburts- und das Sterbedatum, sondern sie erzählen eine Geschichte des Verstorbenen. Die „sprechenden Steine“ sind ein Monument...
Weiterlesen

8 Tipps, wie junge Menschen für das Alter vorsorgen können

Junge Menschen können aber einiges tun, um fürs Alter vorzusorgen. Welche Möglichkeiten sich anbieten, das erfährst du in den nachfolgenden Tipps für die Altersvorsorge für...
Weiterlesen

Trauerrituale rund um die Welt – so trauert man in anderen Ländern

Rund um die Welt existieren verschiedene Trauerrituale und Arten mit dem Tod umzugehen. Hier erfährst du wie man in den verschiedenen Ländern trauert....
Weiterlesen

Erbe ausschlagen – was gilt es zu beachten und wann macht es Sinn?

Was passiert, wenn man das Erbe nicht antreten möchte? Und in welchen Fällen sollte man das Erbe besser ausschlagen? In diesem Beitrag geben wir Antworten....
Weiterlesen

Die Trauerrede – So findest du die richtigen Worte

Eine Trauerrede zu verfassen ist nicht leicht. Was es dabei zu beachten gilt und auch welche Möglichkeiten man hat, zeigen wir in diesem Beitrag....
Weiterlesen
weitere Artikel laden...
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter alle 14 Tage

Werden Sie Teil der Community

 Ja, ich möchte den Vorsorgeweitblick-Newsletter mit den aktuellsten Beiträgen und ausgewählten Produktinformationen der LV 1871 kostenfrei und jederzeit widerruflich abonnieren. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zwecke der Newsletterversendung und zur Analyse meines Nutzerverhaltens verarbeitet werden. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen. (*Pflichtfelder) 

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.

Frauen in MINT-Berufen

Warum gibt es immer noch wenige Frauen in MINT-Berufen? Wir gehen dieser Frage auf den Grund....
Weiterlesen

“Versicherungen zahlen eh nie?!” Wir räumen mit Versicherungsmythen auf!

Rund um das Thema Versicherungen kursieren einige Mythen. Doch was ist wirklich dran?...
Weiterlesen

Finanzplanung von Frauen: Wie sind Frauen versichert?

Gibt es eigentlich einen Unterschied in Sachen Finanzplanung zwischen Männern und Frauen? Wer ist besser versichert, wer schlechter? Und warum ist das so?...
Weiterlesen

13 Spartipps für Azubis

Wir zeigen dir die besten Spartipps für Azubis, die dir dabei helfen, besser über die Runden zu kommen, wenn die Kohle in der Ausbildung mal...
Weiterlesen

Generation 50 plus: auf Jobsuche über 50

Immer mehr Firmen haben Probleme, Mitarbeiter zu finden. Eine gute Möglichkeit: die Generation Ü50 einstellen. Welche Vorteile dies für Arbeitnehmer und Arbeitgeber bietet und welche...
Weiterlesen
weitere Artikel laden...