Wahrscheinlich plagt diese Frage früher oder später alle Eltern: Was ist ein angemessenes Taschengeld? Dass Kinder Taschengeld bekommen sollten, ist für die meisten klar. Denn wie soll der Nachwuchs ansonsten den Umgang mit Geld lernen?

Nur wenn regelmäßig Taschengeld ausbezahlt wird, lernen die Kleinen verantwortungsvoll mit einem bestimmten Betrag X, der ihnen regelmäßig zur Verfügung steht, umzugehen. Das Kind kann selbst entscheiden, was es davon kauft, es kann das Taschengeld sparen oder eben sofort auf den Kopf hauen. Nur: Über die Höhe scheiden sich die Geister. Es sollte weder zu viel noch zu wenig sein, so viel steht schon einmal fest.

Durch ein regelmäßiges Taschengeld können Kinder früh lernen, ihr Geld zu sparen.Taschengeld für Kids

Die Wünsche von Kindern sind ganz unterschiedlich und sie ändern sich auch, je älter das Kind wird. Bei kleineren Kindern stehen meistens Süßigkeiten hoch im Kurs, später dann werden es Spielsachen oder Computerspiele. Fest steht, die Wünsche werden mit der Zeit immer kostspieliger. Kleinere Kinder sollten im Idealfall ihr Taschengeld wöchentlich ausbezahlt bekommen, damit sie kleinere Anschaffungen ohne Probleme auch mal selbst tätigen können. Sie lernen dabei, finanzielle Entscheidungen zu treffen.

Dinge, die das Kind für die Schule benötigt, sollten Eltern in jedem Fall immer selbst zahlen. Schulutensilien und andere notwendige Anschaffungen sollten Kinder niemals vom Taschengeld bezahlen müssen. Damit das Taschengeld gut und sicher aufgehoben ist, bietet sich ein kleines Sparschwein an.

Keinesfalls sollten Eltern das Taschengeld als Druck- oder Erpressungsmittel einsetzen nach dem Motto: Wenn du dein Zimmer nicht aufräumst, gibt es eben kein Taschengeld! Das Taschengeld soll also ausnahmslos immer ausbezahlt werden und nicht an irgendwelche Leistungen geknüpft sein.

Aber: Wenn das Kind den Betrag vorschnell ausgegeben hat, gibt es keinen Vorschuss. Sonst würde das Kind nur lernen, auf Pump zu leben. Es muss in diesem Fall vielmehr warten, bis das nächste Taschengeld ausbezahlt wird.

Ab wann Taschengeld?

Die meisten Eltern entscheiden sich dafür, ihrem Nachwuchs spätestens dann Taschengeld zu bezahlen, wenn es in die Schule kommt. Dann wird es altersgemäß jedes Jahr erhöht.

Gibt es einen Rechtsanspruch auf Taschengeld?

Nein, den gibt es nicht. Dennoch ist es wichtig, dass der Nachwuchs Taschengeld bekommt. Der Umgang mit eigenem Geld ist eine wichtige Lektion für das Leben.

Taschengeldzahlung – lehrreich und wichtig

Nur wer die Dinge mit seinem eigenen Geld bezahlen muss, bekommt ein Gefühl für teuer oder günstig, für viel und wenig. Und es hilft dabei, Entscheidungen zu treffen: Esse ich von dem Geld jede Woche ein Eis oder spare ich lieber mal und gönne mir davon ein T-Shirt? Nur dann, wenn das Kind genau diese Entscheidungen selbst treffen darf, kann es lernen, ob eine bestimmte Anschaffung unnütz oder sinnvoll ist. Was bekommt man eigentlich für 20 Euro und wie teile ich mir die am besten ein? Kinder können es regelrecht lernen, dass einem das Geld zwischen den Fingern zerfließen kann oder dass es ein tolles Gefühl ist, sich etwas vom Ersparten zu kaufen. Oder wie ärgerlich ein Fehlkauf sein kann. Dann erst kann es im späteren Leben verantwortungsvoll mit Geld umgehen.

Es gibt keinen Rechtsanpruch auf Taschengeld. Jede Familie entscheidet selbst, ob und wie viel Taschengeld die Kinder bekommen sollen.Wöchentlich oder monatlich?

Bei kleineren Kindern ist es immer empfehlenswert, den Betrag wöchentlich auszahlen, weil sie sich noch schwer damit tun, einen ganzen Monat lang das Geld einzuteilen.

Größere Kinder ab etwa 10 bis 12 Jahren hingegen dürfen den Betrag X durchaus auch monatlich bekommen. Viele Eltern entscheiden sich dann auch dafür, etwas mehr zu bezahlen, dafür muss der Nachwuchs von diesem Geld dann auch alle Kleidungsstücke oder z. B. Geschenke für die Freunde selbst bewerkstelligen.

Hier muss aber gut überlegt werden, welcher Betrag angemessen ist. Gerade dann, wenn Klamotten und Statusgegenstände wie Smartphones ins Spiel kommen, kann es ganz schön teuer werden. Natürlich können und wollen viele Eltern auch nicht ständig die neueste Mode für ihren Nachwuchs kaufen. Es muss genau geregelt werden, was der Nachwuchs vom Taschengeld selbst bezahlt und was die Eltern weiterhin übernehmen.

Die monatliche Auszahlung hat für das Kind den Vorteil, dass es zum Beispiel eine langfristige finanzielle Aktion besser planen und sich rechtzeitig Geld zur Seite legen kann.

Je nach Alter sollte das Taschengeld angemessen erhöht werden.Welche Höhe empfiehlt sich?

Vorschulkinder bekommen meistens einen Betrag von ca. 1-2 Euro pro Woche. Dies kann dann ganz langsam gesteigert werden. Mit 12 Jahren sind dann 20-25 Euro pro Monat realistisch, mit 14 oder 15 Jahren 30-35 Euro pro Monat und Volljährige bekommen im Durchschnitt 75 Euro pro Monat. Dies sind zumeist die offiziellen Empfehlungen des Jugendamts, selbstverständlich kann das jede Familie individuell handhaben.

Kindervorsorge mit MeinPlan Kids

Kinder brauchen finanziell langfristig eine Perspektive. Sie werden bis zur Volljährigkeit von Eltern, Großeltern, Tanten und Onkels finanziell begleitet, meistens auch noch darüber hinaus.

Daher ist es verständlich, dass viele nach einer modernen und flexiblen Sparlösung suchen, die es ermöglicht, für das Kind Geld zurückzulegen, damit es sich später einmal Wünsche erfüllen kann. Das kann zum Beispiel bei der Auszahlung von Taschengeld relevant werden, aber auch erst später, wenn zum Beispiel die Ausbildung oder das Studium finanziert werden müssen. MeinPlan Kids ist gerade jetzt in Zeiten niedriger Zinsen eine gute Möglichkeit der Kindervorsorge, um einen ersten Baustein für die Altersvorsorge des Kindes zu legen. Der Vertrag kann mit der mit der Versorgungsphase der Kinder enden oder vom Kind weitergeführt werden.

Erzählende Grabsteine auf Amrum

Die Grabsteine von Amrum beinhalten nicht nur das Geburts- und das Sterbedatum, sondern sie erzählen eine Geschichte des Verstorbenen. Die „sprechenden Steine“ sind ein Monument...
Weiterlesen

8 Tipps, wie junge Menschen für das Alter vorsorgen können

Junge Menschen können aber einiges tun, um fürs Alter vorzusorgen. Welche Möglichkeiten sich anbieten, das erfährst du in den nachfolgenden Tipps für die Altersvorsorge für...
Weiterlesen

Trauerrituale rund um die Welt – so trauert man in anderen Ländern

Rund um die Welt existieren verschiedene Trauerrituale und Arten mit dem Tod umzugehen. Hier erfährst du wie man in den verschiedenen Ländern trauert....
Weiterlesen

Erbe ausschlagen – was gilt es zu beachten und wann macht es Sinn?

Was passiert, wenn man das Erbe nicht antreten möchte? Und in welchen Fällen sollte man das Erbe besser ausschlagen? In diesem Beitrag geben wir Antworten....
Weiterlesen

Die Trauerrede – So findest du die richtigen Worte

Eine Trauerrede zu verfassen ist nicht leicht. Was es dabei zu beachten gilt und auch welche Möglichkeiten man hat, zeigen wir in diesem Beitrag....
Weiterlesen
weitere Artikel laden...
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter alle 14 Tage

Werden Sie Teil der Community

Ja, ich möchte den Vorsorgeweitblick-Newsletter mit den aktuellsten Beiträgen und ausgewählten Produktinformationen der LV 1871 kostenfrei und jederzeit widerruflich abonnieren. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zwecke der Newsletterversendung und zur Analyse meines Nutzerverhaltens verarbeitet werden. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen. (*Pflichtfelder) 

LV1871
Spezialist für innovative Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherungen

Wie viele Rentner arbeiten noch und warum?

So viele Rentner arbeiten: die Erwerbsquote hat sich unter den über 65-Jährigen, innerhalb eines Jahrzehnts verdoppelt. Warum das so ist, erklären wir in unserem Beitrag....
Weiterlesen

Diese Sportarten sind am besten für einen mentalen Ausgleich!

Sport als mentaler Ausgleich: treiben ist nicht nur gut für den Körper, sondern auch für den Geist und die Seele. In diesem Beitrag haben wir...
Weiterlesen

Gas, Kamin, Fernwärme und Co. – Welche Heizungen gibt es?

Es kann sinnvoll sein, die alte Gasheizung gegen eine andere Art von Heizung auszutauschen, denn wie sich die Gaspreise in der nächsten Zeit entwickeln werden,...
Weiterlesen

Notfall-Vorratsliste – das solltest du im Notfall zu Hause haben

Schon seit vielen Jahren rät der BBK, einen Notfallvorrat anzulegen. Wir zeigen dir, wie du für den Notfall vorsorgen kannst....
Weiterlesen

Wie „kneippt“ man richtig? – Methode nach Sebastian Kneipp

Mit der Kneipp-Methode so richtig gesund werden? Es gibt beim Kneippen ein paar Details, die du beachten solltest. Was es genau mit der Kneipp-Methode auf...
Weiterlesen
weitere Artikel laden...