Seit einigen Jahren kommt sie immer mehr in Mode, die Babyparty. Was genau hat es eigentlich damit auf sich, woher kommt sie und wie können Eltern bzw. Mütter eine Babyparty am besten planen?

Die besten Ideen für die Dekoration, Spiele und Geschenke für eine rundum gelungene Babyparty findest du hier.

Die wichtigsten Fragen im Überblick

  • Woher stammt die Idee mit der Babyparty?
  • Was genau versteht man eigentlich unter einer Babyparty?
  • Wann feiert man am besten eine Babyparty?
  • Das richtige Menü für eine Babyparty
  • Wo soll ich die Babyparty durchführen?
  • Die richtige Deko für die Babyparty
  • Was könnte man der werdenden Mutter schenken?

Woher stammt die Idee mit der Babyparty?

Die Idee stammt, wie sollte es auch anders sein, aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten, den USA. Dort sind Babypartys regelrecht Tradition. Seit einigen Jahrzehnten ist dieser Brauch nun auch zu uns herübergeschwappt.

Was genau versteht man eigentlich unter einer Babyparty?

Die Babyparty wird meistens ein paar Wochen vor dem geplanten Geburtstermin veranstaltet. Eingeladen werden Frauen, manchmal aber auch Paare. Diese bringen dann zur Party kleine Geschenke für das Baby mit. Die Eltern verabschieden sich sozusagen von ihrem Leben ohne Kind und heißen den neuen Erdenbürger willkommen.

Die Babyparty wird nicht zwingend von der werdenden Mutter vorbereitet, die ganze Organisation und Durchführung kann auch von ihren Freundinnen kommen. Die Frau, die das Kind erwartet, weiß oftmals noch nicht mal etwas davon. Es spricht aber natürlich auch nichts dagegen, wenn die Mutter das Ganze selbst auf die Beine stellen möchte. Wer also eine Babyparty ausrichtet, braucht ein paar witzige Ideen für die Deko und das Essen.

Wann feiert man am besten eine Babyparty?

Es spricht vieles dafür, die Babyparty gegen Ende der Schwangerschaft zu planen und nicht erst dann, wenn das Baby da ist. Zwar könnten dann alle schon den Nachwuchs kennenlernen, aber kaum eine frisch gebackene Mutter hat Nerv auf Partys und viele Menschen. Die ersten Wochen sind stressig, Eltern wissen kaum, wo ihnen der Kopf steht und kriegen vieles erst gar nicht auf die Reihe. Die Mutter muss womöglich alle paar Stunden stillen und braucht dafür vielleicht ihre Ruhe. Dann noch eine Babyparty zu organisieren, ist ziemlich optimistisch. Falls es wirklich mit Baby sein soll, ist es wahrscheinlich besser, zu warten, bis der Nachwuchs ein paar Monate alt ist.

Der richtige Zeitpunkt kommt aber ganz auf Mutter und Baby an – der eine findet es mit einem wenige Wochen alten Baby unproblematisch, der andere fühlt sich damit überfordert und schafft das erst, wenn das Baby ein paar Monate alt ist. Andererseits: Was spricht dagegen, die Babyparty erst zu veranstalten, wenn der Nachwuchs schon ein paar Monate alt ist? Eben. Ansonsten ist die Zeit um den 7./8. Monat vermutlich die beste für eine Babyparty.

Wo soll ich die Babyparty durchführen?

Denkbare Locations gibt es viele: Zuhause, im Restaurant, im Büro, bei einem Ausflug … das kommt ganz auf das Wetter an, auf persönliche Vorlieben, auf die Möglichkeiten und auf die Anzahl der Gäste. Viele empfinden es zu Hause am einfachsten, denn da ist man komplett wetterunabhängig.

Babyparty - das richtige Menü muss nicht so aufwendig sein.

Das richtige Menü für eine Babyparty

Am unkompliziertesten ist es, wenn alle Gäste etwas fürs Buffet mitbringen, dann bleibt nicht die ganze Arbeit an einer Person hängen. Wenn jeder ein bisschen Fingerfood mitbringt, ist das schon mal die halbe Miete. Dazu noch ausreichend Getränke, fertig ist das Babyparty-Büfett. Du musst bei einer Babyparty wahrlich kein 5-Gänge-Menü zaubern, einfache Dinge wie Salate, belegte Brote oder Antipasti sind vollkommen ausreichend, da das Essen nicht im Vordergrund steht.

Das ist die richtige Deko für die Babyparty

Wie soll sie ausfallen, die Deko zur Babyparty? Das bleibt ganz dir überlassen. Naheliegend ist es natürlich, eine Deko zu wählen, die der werdenden Mama vermutlich gefallen wird.

Typische Deko-Elemente für eine Babyparty können sein:

  • Luftballons
  • Wimpelketten aus Papier oder Stoff
  • alternativ eine Namenskette, wenn der Name schon bekannt ist
  • Geschirr, welches dazu passt
  • Tischdekoration
  • Geschenk für die Mutter oder die Gäste (Ein lustiges T-Shirt oder eine Schärpe zum Beispiel)

Der Fantasie sind hier quasi keine Grenzen gesetzt. Ob die Dekoration auffallend und kunterbunt sein soll, oder eher zurückhaltend, das bleibt dir überlassen. Vielleicht findest du ja auch eine witzige oder kreative Deko, die sich so ganz von den hier genannten abhebt. Lasse deiner Fantasie freien Lauf!

Spielideen für die Babyparty

Alleine mit Essen und Schenken wird eine Babyparty dann vielleicht doch etwas langweilig. Wie wäre es also mit ein paar Spielen? Eine Babyparty soll allen Beteiligten Spaß machen, aber für die Schwangere nicht allzu aufregend sein.

Ein paar ganz simple, aber lustige Spielideen sind diese hier:

Breiverkostung

Die werdende Mutter bekommt die Augen verbunden und muss verschiedene Babybreie testen und dann raten, was für eine Sorte Brei das wohl ist. Gar nicht so einfach!

Bunter Babybauch

Wenn es für die Schwangere okay ist, bekommen alle Gäste Fingerfarbe und dürfen sich auf dem Babybauch mit einem bunten Kunstwerk künstlerisch verausgaben. Am Schluss muss das alles natürlich mit einem Foto festgehalten werden.

Stadt-Land-Fluss mit Babynamen oder Babyprodukten

Stadt-Land-Fluss ist ein Spiel, welches jeder kennen dürfte. Wie wäre es mal mit einer Variation davon, nämlich mit Babynamen oder Produkten rund ums Baby?

Babynamen bilden

Einer der Teilnehmerinnen nennt einen Babynamen, der andere bildet aus dem letzten Buchstaben einen neuen Namen, der nächste wieder, und so weiter, immer reihum.

Babyparty - it lstigen Spielen kann man die Stimmung lockern.

Stille Post mit Dingen rund ums Baby

Stille Post, das geht auch mit Babysachen. Die Teilnehmerinnen sitzen im Kreis, eine flüstert der Nachbarin etwas ins Ohr (es kann auch ein Satz sein: „die Windel ist voll“ oder „schlaflose Nächte“) und diese flüstert es wiederum ihrer Nachbarin ins Ohr. Sehr amüsant, was am Ende dann dabei herauskommt, wenn der Begriff einmal reihum geflüstert wurde!

Tabu mit Babyprodukten

Das altbekannte Spiel Tabu lässt sich auch mit Babyprodukten spielen. Die werdende Mutter muss einen Begriff, den man ihr auf einem Papier zeigt, erklären, ohne dabei andere Wörter zu erwähnen. Beispiel: Schnuller – nicht erwähnen darf sie: Mund, saugen, Lippen.

Begriffe raten

Die werdende Mutter denkt sich einen Begriff rund um das Thema Baby aus. Die anderen Teilnehmerinnen dürfen sie nun fragen: Ist es etwas zum Spielen? Ist es etwas aus Holz? Ist es etwas zum Anziehen? Es müssen immer Fragen sein, die man mit Ja oder Nein beantworten kann.

Babyfotos zuordnen

Jeder Gast bringt ein Baby- und ein Kleinkindfoto von sich mit und alle werden auf einer Pinnwand aufgehängt. Jeder Gast bekommt die Namen aller anderen Gäste und darf nun Tipps abgeben, welches Baby wohl welcher Erwachsene ist. Dieses Spiel ist auf jeden Fall sehr interessant und amüsant!

Einige der genannten Spiele lassen sich ziemlich spontan spielen, andere brauchen etwas Vorbereitung. Das sollte unbedingt mit einkalkuliert werden.

Das perfekte Geschenk ist oft etwas persönliches.

Was könnte man der werdenden Mutter schenken?

Jeder Gast soll ein Geschenk für die Mutter oder fürs Baby mitbringen. Dabei stellt sich die Frage: Was schenke ich nur? Ein Strampler, ein Stofftier oder ein Body muss es nicht unbedingt sein, denn das bekommt man ohnehin reichlich zur Geburt geschenkt. Es darf gerne auch ein bisschen kreativer sein.

Gutschein

Wie wäre es mit einem Gutschein dafür, dass du der frisch gebackenen Mutter mal einen Berg Wäsche bügelst oder die Küche putzt, die Wohnung komplett aufräumst oder staubsaugst? Ein Gutschein für einmal Großeinkauf? Für eine Woche kochen? Einmal Babysitten oder mit dem Baby spazieren gehen? Solche Dinge kann jede frisch gebackene Mama gut gebrauchen.

Personalisierte Geschenke

Eine tolle Idee sind personalisierte Geschenke. Das geht allerdings nur dann, wenn der Name des Babys schon bekannt ist. Personalisieren lässt sich eigentlich so ziemlich alles: Holzspielzeug, Tassen, Kissen, Decken, Kleidungsstücke … 

Bilderbücher fürs Baby

Ein Bilderbuch für das Baby ist eine tolle Idee. Vielleicht findest du ein schönes Bilderbuch aus Stoff oder ein richtig hochwertiges Bilderbuch, das erst für etwas größere Kinder geeignet ist?

Schatztruhe für Erinnerungen

Auch das ist eine wunderschöne Idee: Eine Schatztruhe aus Holz, in der die werdenden Eltern viele kleine Erinnerungen aufbewahren können. Den ersten Zahn zum Beispiel oder die erste Locke.

Erinnerungsalbum und Tagebuch

Erinnerungsalben für Schwangerschaft, Geburt und die erste Zeit gibt es in ganz vielen verschiedenen Ausfertigungen. Die Eltern können darin Bilder einkleben, Gedanken festhalten und dokumentieren, wie das Baby wächst, was das erste Wort ist, was es am liebsten mag etc.

Bauklötze

Bauklötze gehen eigentlich immer. Auch wenn das Neugeborene natürlich noch nichts davon hat – spätestens mit einem Jahr kann das Baby beginnen, Kleinigkeiten damit zu bauen. Bauklötze kann man immer ergänzen und niemals genug davon haben.

Buch für die Mutter

Auch eine schöne Idee wäre es, der werdenden Mutter ein Buch zu schenken, mit Entspannungsübungen, Yoga oder mit Tipps, wie sie ein bisschen Zeit für sich gewinnen kann – auch mit Kind. Denn die Mutter bleibt in der ersten Zeit, wenn das Baby da ist, erst mal auf der Strecke.

MeinPlan Kids sparen mit LV 1871

Wenn ein neuer Erdenbürger geboren wird, ist die Freude groß. Damit der Nachwuchs als junger Erwachsener auf eigenen Füßen stehen kann, lohnt es sich, rechtzeitig mit dem Sparen zu beginnen. MeinPlan Kids bietet hier viele Möglichkeiten, sodass sich sogar Freunde und Verwandte mit kleinen Beträgen im Monat beteiligen können. Steht dann der Auszug in eine eigene Wohnung oder das Studium an, wird es gleich viel einfacher, wenn eine finanzielle Basis da ist.

Erzählende Grabsteine auf Amrum

Die Grabsteine von Amrum beinhalten nicht nur das Geburts- und das Sterbedatum, sondern sie erzählen eine Geschichte des Verstorbenen. Die „sprechenden Steine“ sind ein Monument...
Weiterlesen

8 Tipps, wie junge Menschen für das Alter vorsorgen können

Junge Menschen können aber einiges tun, um fürs Alter vorzusorgen. Welche Möglichkeiten sich anbieten, das erfährst du in den nachfolgenden Tipps für die Altersvorsorge für...
Weiterlesen

Trauerrituale rund um die Welt – so trauert man in anderen Ländern

Rund um die Welt existieren verschiedene Trauerrituale und Arten mit dem Tod umzugehen. Hier erfährst du wie man in den verschiedenen Ländern trauert....
Weiterlesen

Erbe ausschlagen – was gilt es zu beachten und wann macht es Sinn?

Was passiert, wenn man das Erbe nicht antreten möchte? Und in welchen Fällen sollte man das Erbe besser ausschlagen? In diesem Beitrag geben wir Antworten....
Weiterlesen

Die Trauerrede – So findest du die richtigen Worte

Eine Trauerrede zu verfassen ist nicht leicht. Was es dabei zu beachten gilt und auch welche Möglichkeiten man hat, zeigen wir in diesem Beitrag....
Weiterlesen
weitere Artikel laden...
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter alle 14 Tage

Werden Sie Teil der Community

Ja, ich möchte den Vorsorgeweitblick-Newsletter mit den aktuellsten Beiträgen und ausgewählten Produktinformationen der LV 1871 kostenfrei und jederzeit widerruflich abonnieren. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zwecke der Newsletterversendung und zur Analyse meines Nutzerverhaltens verarbeitet werden. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen. (*Pflichtfelder) 

LV 1871
Spezialist für innovative Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherung

Wie viele Rentner arbeiten noch und warum?

So viele Rentner arbeiten: die Erwerbsquote hat sich unter den über 65-Jährigen, innerhalb eines Jahrzehnts verdoppelt. Warum das so ist, erklären wir in unserem Beitrag....
Weiterlesen

Diese Sportarten sind am besten für einen mentalen Ausgleich!

Sport als mentaler Ausgleich: treiben ist nicht nur gut für den Körper, sondern auch für den Geist und die Seele. In diesem Beitrag haben wir...
Weiterlesen

Gas, Kamin, Fernwärme und Co. – Welche Heizungen gibt es?

Es kann sinnvoll sein, die alte Gasheizung gegen eine andere Art von Heizung auszutauschen, denn wie sich die Gaspreise in der nächsten Zeit entwickeln werden,...
Weiterlesen

Notfall-Vorratsliste – das solltest du im Notfall zu Hause haben

Schon seit vielen Jahren rät der BBK, einen Notfallvorrat anzulegen. Wir zeigen dir, wie du für den Notfall vorsorgen kannst....
Weiterlesen

Wie „kneippt“ man richtig? – Methode nach Sebastian Kneipp

Mit der Kneipp-Methode so richtig gesund werden? Es gibt beim Kneippen ein paar Details, die du beachten solltest. Was es genau mit der Kneipp-Methode auf...
Weiterlesen
weitere Artikel laden...