1 Suchergebnisse gefunden

Das deutsche Fernsehen hat in den letzten Jahrzehnten viele populäre Showmaster und Prominente gesehen. Sie haben für hohe Einschaltquoten gesorgt und sind beliebt über den Tod hinaus.

Die meisten von ihnen wurden in Deutschland beigesetzt, sodass ihre Gräber immer noch von vielen Menschen besucht werden. Doch wo genau befinden sich die Grabstätten der früheren Entertainer?

Harald Juhnke

Die Beisetzung des Berliner Schauspielers und Showmasters Harald Juhnke fand im Jahr 2005 auf dem Waldfriedhof Dahlem in seiner Heimatstadt Berlin statt.

Ganz leicht ist das Grab jedoch nicht zu finden: Es liegt hinter Hecken und schattigen Bäumen. Der unter anderem für seine komödiantischen Auftritte beliebte Entertainer war an den Folgen seiner Alkoholsucht gestorben.

Peter Frankenfeld

Peter Frankenfeld setzte sich als Jugendlicher gegen seine Eltern durch und betrat schon in jungen Jahren die Welt des Showbusiness. Er wurde unter anderem bekannt für die Show „1:1“, die als erste Spieleshow im deutschen Fernsehen gilt.

Der Komiker und Showmaster starb 1979 in Hamburg und wurde auf dem Friedhof Egenbüttel in Wedel zusammen mit seiner Frau beigesetzt.

Rudi Carrell

Der gebürtige Holländer mit dem dazugehörigen Akzent war in Deutschland einer der bekanntesten Entertainer. Sein halbes Leben lang hat er hier eine außergewöhnliche Fernsehkarriere absolviert. Seine Show „Am laufenden Band“ war eine der erfolgreichsten im deutschen Fernsehen.

Ungewöhnlich war auch die ursprüngliche Wahl seines Bestattungsortes: Rudi Carrell wollte im eigenen Garten beigesetzt werden. Da dies jedoch einer Sondergenehmigung bedurft hätte, fand die Beerdigung auf dem Friedhof Heiligenfelde im niedersächsischen Syke im engen Kreis der Familie statt.

Dieter Thomas Heck

Die Karriere von Dieter Thomas Heck war bunt – insbesondere denken viele Zuschauer bei seinem Namen aber wahrscheinlich an die Schlager- und Hitparadenshows, die er moderiert hat.

Der Entertainer starb im Jahr 2018 in Berlin, seither ist sein Grab auf dem Südwestfriedhof im brandenburgischen Stahnsdorf Pilgerstätte für viele Fans. Die Bestattung fand allerdings im kleinen Kreis statt.

Helga Hahnemann

Die in Berlin geborene Helga Hahnemann war bereits in der DDR eine der beliebtesten Fernsehpersönlichkeiten – unter anderem moderierte sie die Sendung „Ein Kessel Buntes“.

Im Jahr 1991 starb sie, wie auch Rudi Carrell und Dieter Thomas Heck, an den Folgen exzessiven Rauchens. Sie ist auf dem Friedhof Pankow VII in Berlin-Wilhelmsruh bestattet worden. Im Jahr 2010 wurde ihr Grab zum Ehrengrab des Landes Berlin ernannt.

Foto Copyright: Dominik Beckmann

Udo Jürgens

Der in Österreich geborene Entertainer Udo Jürgens wurde vor allem als Komponist und Sänger berühmt und führte ein internationales Leben. Im Jahr 2014 kehrte er nicht mehr von einem Spaziergang zurück und starb in der Schweiz an Herzversagen. Beigesetzt wurde er auf dem Wiener Zentralfriedhof.

Im Jahr 2015 wurde sein Grab zum Ehrengrab. Die genaue Lage befindet sich in Gruppe 33 G, Grab Nummer 85. Es verfügt über einen der wahrscheinlich spektakulärsten Grabsteine: Einen großen weißen Flügel aus Marmor, in dem Udo Jürgens auch bestattet wurde. Das entsprach seinem Wunsch, nicht unter der Erde beigesetzt zu werden.

Dirk Bach

Der Kölner Komiker und Moderator schaffte Mitte der 80er-Jahre seinen Durchbruch im Fernsehen und wurde daraufhin in unterschiedlichen Sendungen einem breiten Publikum bekannt. Neben der „Dirk Bach Show“ und verschiedenen Sendungen für Kinder, moderierte er auch die RTL-Sendung „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“

Außerdem war er häufig an der Seite von Hella von Sinnen zu sehen. Im Jahr 2012 erlag Dirk Bach mutmaßlich einem Herzleiden. Sein Urnengrab befindet sich auf dem Melaten-Friedhof in Köln-Lindenthal. Zwei Jahre später wurde seinem Grab eine Skulptur des Deutschen Comedypreises hinzugefügt.

Wim Thoelke

An Wim Thoelke erinnert sich das Publikum vor allem durch Sendungen wie „Der große Preis.“ Seine Fernsehkarriere musste er wegen gesundheitlicher Probleme aufgeben. Er starb mit 68 Jahren im Schlaf an einem Herzleiden.

Sein Grab auf dem Friedhof in Niedernhausen-Engenhahn ist bescheiden: Es wird von einem schlichten Stein bedeckt, auf dem nur seine Initialen sowie das Geburts- und Sterbejahr verzeichnet sind.

Eduard Zimmermann

Der Münchner Journalist und Moderator stand weniger für Komik und Gesang als viel mehr für die ernsteren Arten der Fernsehshows: Er erfand die Sendung „Aktenzeichen XY … ungelöst“, die auch nach seinem Rückzug aus dem Fernsehgeschäft weitergeführt wurde.

Die Sendung brachte ihm den Spitznamen „Verbrecherjäger“ ein. Darüber hinaus war Eduard Zimmermann Mitbegründer des Opferhilfevereins Weißer Ring. Im Jahr 2009 starb er an einer Demenzerkrankung und wurde auf dem Münchner Nordfriedhof bestattet. Auf dem Grabstein führt eine Treppe hinauf zu einer halb geöffneten Tür.

Friedweinberge: Bestattet unter Weinreben

An bislang drei Orten können sich Menschen hierzulande als Alternative zum gewöhnlichen Grab unter Weinstöcken beerdigen lassen. Ein Überblick über die Friedweinberge in Deutschland....
Weiterlesen

Ein Friedhof aus Bausteinen – Macht Bestattungs-Spielzeug Sinn?

Der Wiener Zentralfriedhof verkauft Spielzeug zu den Themen Tod und Bestattung. Ist das pietätlos oder kann es dabei helfen, Kindern den Tod nahezubringen?...
Weiterlesen

Die ältesten Menschen der Welt

Es gibt nur wenige Menschen, die einen dreistelligen Geburtstag erreichen. Einige der weltweit berühmtesten Altersrekordhalter stellen wir im Artikel vor....
Weiterlesen

Die Angst in der Krise

Angst steckt in unseren Genen. Kein Mensch ist frei von Angst. Wir wollen uns der Angst in Krisenzeiten nähern. Was ist Angst, wie zeigt sie...
Weiterlesen
LV 1871
Versicherungen

Wer bekommt die Sterbegeld-versicherung ausgezahlt?

Hier liegt die Entscheidung ganz klar bei Ihnen. Sie haben die Möglichkeit einen Bezugsberechtigten festzulegen, welcher die Auszahlung der vereinbarten Versicherungssumme erhält. Sollten Sie keine...
Mehr erfahren
weitere Artikel laden...

Fürs (Berufs-)Leben lernen – Weiterbildung on the Job

Lebenslanges Lernen wird wichtiger. Die Methoden unterscheiden sich nach Unternehmen und Lernziel. Beim Lernen in der Praxis sollte die Work-Life-Balance nicht zu kurz kommen....
Weiterlesen

Immunsystem im Winter – 10 Tipps für stärkere Abwehrkräfte

Menschen kommen unterschiedlich gut durch die kalten Monate. Das Immunsystem lässt sich hierfür durch eine gesunde Lebensweise stärken...
Weiterlesen

Small Talk im Büro – Immer eine gute Idee?

Einer der Vorteile von Büroarbeit ist es, sich ständig mit Kollegen austauschen zu können. Klar, dass es auch mal privat wird. Aber wann ist es...
Weiterlesen

Die Geschichte hinter dem Oktoberfest

Dieses Jahr ist alles anders. Maske, Abstand, Hygiene-Regeln und Veranstaltungsabsagen. Genau einer solchen Absage ist auch das größte Volksfest der Welt zum Opfer gefallen, das...
Weiterlesen

Fettnäpfchen im Vorstellungsgespräch – diese sieben Fehler lassen sich vermeiden

Schon eine Kleinigkeit kann im Bewerbungsgespräch manchmal die Chance auf eine Stelle kosten. Eine gute Vorbereitung ist daher unerlässlich....
Weiterlesen
weitere Artikel laden...