Wer verheiratet ist, hat einen anderen Bedarf an Versicherungen als Alleinstehende. Daher ist es sinnvoll, sich rechtzeitig vor der Hochzeit darüber zu informieren, welche Versicherungen man zusammenlegen bzw. umschreiben sollte.

Damit lassen sich unter Umständen Beiträge sparen und Verträge optimieren – beide Beteiligten profitieren davon. Die Versicherung nach der Hochzeit gestaltet sich mitunter so, dass gleich beide Partner mitversichert sind.

Die wichtigsten Fragen im Überblick

  • Welche Versicherungen kann man nach der Hochzeit zusammenlegen?
  • Wie sieht es mit der Haftpflichtversicherung der Ehepartner aus?
  • Worauf sollte man nach der Hochzeit bei der Berufsunfähigkeitsversicherung achten? 

Welche Versicherungen kann man nach der Hochzeit zusammenlegen?

  1. Hausratsversicherung
  2. Private Haftpflichtversicherung
  3. KFZ Versicherung
  4. Rechtsschutzversicherung und Auslandskrankenversicherung
  5. Unfallversicherung

Richtig versichert sein – Versicherungen nach der Hochzeit anpassen, zusammenlegen und sparen

Wer es beabsichtigt, in Kürze zu heiraten, sollte seine Versicherungen anpassen. Zum Beispiel können die Hausrat- und die Haftpflichtversicherungen jetzt zusammengelegt werden, was bares Geld spart. Übrigens ist das aber nicht nur empfehlenswert für Paare, die beabsichtigen, zu heiraten: Auch Paare, die zusammenziehen, können ihre Versicherungen teilweise zusammenlegen. 

Glücklichs Ehepaar legt ihre Versicherungen nach der Hochzeit zusammen, um Geld zu sparen.

Die Hausratversicherung

Eine Hausratversicherung ist ausreichend für beide – wozu also beide Versicherungen behalten? Aber ist mein Partner bei der Hausratversicherung automatisch mitversichert? In der Regel bleibt die ältere der beiden Versicherungspolicen bestehen, während die neuere gekündigt werden kann. Die meisten Versicherer haben für diese Fälle ein Sonderkündigungsrecht, welches etwas kürzer als gewöhnlich ausfällt. Allerdings kann es erforderlich sein, die Deckungssumme nach oben anzupassen. Denn wer zusammenzieht, hat meistens auch einen großen Haushalt zu versichern und braucht demzufolge eine größere Deckungssumme.

Private Haftpflichtversicherung für Ehepartner 

Nach der Heirat stellt sich oft die Frage: Sollte man die Haftpflichtversicherung zusammenlegen? Wenn von den beiden Partnern bislang nur einer eine Haftpflichtversicherung hat, dann ist der Partner nach der Ehe ganz automatisch mitversichert. Es gibt hierfür allerdings eine Ausnahme: Wenn es sich um einen Single Tarif handelt, muss dieser angepasst werden.

Wenn beide Partner bereits eine Privathaftpflichtversicherung abgeschlossen haben, sollte einer der Verträge – in der Regel der jüngere – aufgelöst werden. Auch hier gibt es meistens spezielle Konditionen für die Kündigung.

Sind dann noch Kinder im Spiel, sollte gleich über eine Familienhaftpflicht nachgedacht werden. 

Wenn du mit deinem Partner bzw. Partnerin zusammen ziehst, solltest du, wenn ihr gemeinsam ein Auto nutzt, den Partner in den Vertrag mit aufnehmen.

KFZ Versicherung

Wenn du mit deinem Partner bzw. Partnerin zusammen ziehst, solltest du, wenn ihr gemeinsam ein Auto nutzt, den Partner in den Vertrag mit aufnehmen. Wenn beide ein Auto zur Verfügung haben, kann eines der Autos als Zweitwagen angemeldet werden, was meistens günstiger ist.

Rechtsschutzversicherung und Auslandskrankenversicherung

Auch hier kann es sich lohnen, die Versicherungen anzupassen. Du kannst bei bestehenden Rechtsschutzversicherungen oder Auslandskrankenversicherungen bei deinem Versicherer nachfragen, ob es möglich ist, die Tarife zusammenzulegen. Dann kannst du von geringeren Versicherungskosten profitieren.

Unfallversicherung

In der Freizeit und im Haushalt passieren bekanntermaßen die meisten Unfälle. Daher ist es sinnvoll, zusätzlich zur gesetzlichen Unfallversicherung auch noch eine private abzuschließen, die für Unfälle im privaten Bereich aufkommt. Wenn bereits Kinder da sind, lohnt sich gleich eine Familienunfallversicherung, die günstiger ist, als wenn jedes Familienglied extra unfallversichert ist. 

Finanzielle Vorsorge mit einer Risikolebensversicherung

Falls noch nicht vorhanden, solltest du dir Gedanken darüber machen, eine Risikolebensversicherung abzuschließen. Falls es dann zum Tod kommt, ist der hinterbliebene Partner bzw. die ganze Familie abgesichert. Das ist vor allem dann zu empfehlen, wenn es einen Kredit für eine Immobilie gibt, der abbezahlt werden muss. Und auch dann, wenn es in der Partnerschaft einen Hauptverdiener gibt, lohnt sich eine Risikolebensversicherung als Vorsorge, falls der Hauptverdiener versterben sollte. Sowohl die Versicherungssumme als auch die berechtigte Person für die Bezüge lassen sich individuell festlegen.

 

Nach der Hochzeit - Versicherungen zusammenlegen und sparen.

Berufsunfähigkeitsversicherung als finanzielle Vorsorge

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt. Wenn es nämlich im Laufe des Berufslebens dazu kommt, dass aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit der Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann, kann das große Existenzsorgen mit sich bringen.

Es bietet sich daher vor allem für den Hauptverdiener in der Familie an, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen.

Wenn bei der Heirat beide Partner bereits eine BU abgeschlossen haben, kann es sich lohnen, die vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente zu überprüfen. Dabei lässt sich möglicherweise der Vertrag der Versicherung anpassen.

In den meisten Berufsunfähigkeitsversicherungen ist eine Nachversicherungsgarantie enthalten. Das beinhaltet die Möglichkeit, wenn eine Änderung im Leben ansteht – wie zum Beispiel eine Hochzeit – die vereinbarte BU-Rente zu erhöhen. Die BU sollte nämlich niemals zu knapp bemessen sein, weil sie sonst im Falle des Falles nicht ausreicht, um die Lebenshaltungskosten aufrecht zu erhalten. Und genau darin liegt ja der Sinn der Berufsunfähigkeitsversicherung, weil die staatliche Absicherung häufig nicht ausreichend hoch ist.

Gibt es sonst noch etwas, was Frischvermählte nicht vergessen sollten?

Neben den Finanzen und den Versicherungen, die zusammengelegt werden können, sollten frisch Verheiratete noch an andere Dinge denken. Da wären beispielsweise die neue Steuerklasse oder die anstehende Namensänderung, die Versicherungen, Banken und anderen Institutionen mitgeteilt werden muss. Nicht zu vergessen sind die Bankkonten, für die der Partner ggf. eine Vollmacht erhalten sollte. Falls nach der Hochzeit ein Partner beim anderen einzieht, kann im Falle einer Mietwohnung eine Aufnahme in den Mietvertrag sinnvoll sein.

Fazit

Auch wenn es wenig romantisch klingt: Frisch Verheiratete sollen die finanziellen und versicherungstechnischen Neuerungen nicht vernachlässigen, die jetzt anstehen. Beide Seiten profitieren, wenn sie die bestehenden Versicherungen nach der Hochzeit anpassen lassen.  

Welche Versicherungen nach der Hochzeit angepasst werden sollten und können, das haben wir in diesem Beitrag erläutert. Am besten ist, du lässt dich von Experten persönlich zu diesem Thema beraten.

Erzählende Grabsteine auf Amrum

Die Grabsteine von Amrum beinhalten nicht nur das Geburts- und das Sterbedatum, sondern sie erzählen eine Geschichte des Verstorbenen. Die „sprechenden Steine“ sind ein Monument...
Weiterlesen

8 Tipps, wie junge Menschen für das Alter vorsorgen können

Junge Menschen können aber einiges tun, um fürs Alter vorzusorgen. Welche Möglichkeiten sich anbieten, das erfährst du in den nachfolgenden Tipps für die Altersvorsorge für...
Weiterlesen

Trauerrituale rund um die Welt – so trauert man in anderen Ländern

Rund um die Welt existieren verschiedene Trauerrituale und Arten mit dem Tod umzugehen. Hier erfährst du wie man in den verschiedenen Ländern trauert....
Weiterlesen

Erbe ausschlagen – was gilt es zu beachten und wann macht es Sinn?

Was passiert, wenn man das Erbe nicht antreten möchte? Und in welchen Fällen sollte man das Erbe besser ausschlagen? In diesem Beitrag geben wir Antworten....
Weiterlesen

Die Trauerrede – So findest du die richtigen Worte

Eine Trauerrede zu verfassen ist nicht leicht. Was es dabei zu beachten gilt und auch welche Möglichkeiten man hat, zeigen wir in diesem Beitrag....
Weiterlesen
weitere Artikel laden...
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter alle 14 Tage

Werden Sie Teil der Community

Ja, ich möchte den Vorsorgeweitblick-Newsletter mit den aktuellsten Beiträgen und ausgewählten Produktinformationen der LV 1871 kostenfrei und jederzeit widerruflich abonnieren. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zwecke der Newsletterversendung und zur Analyse meines Nutzerverhaltens verarbeitet werden. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen. (*Pflichtfelder) 

LV1871
Spezialist fürinnovative Berufsunfähigkeits-, Lebens-und Rentenversicherung

Wie viele Rentner arbeiten noch und warum?

So viele Rentner arbeiten: die Erwerbsquote hat sich unter den über 65-Jährigen, innerhalb eines Jahrzehnts verdoppelt. Warum das so ist, erklären wir in unserem Beitrag....
Weiterlesen

Diese Sportarten sind am besten für einen mentalen Ausgleich!

Sport als mentaler Ausgleich: treiben ist nicht nur gut für den Körper, sondern auch für den Geist und die Seele. In diesem Beitrag haben wir...
Weiterlesen

Gas, Kamin, Fernwärme und Co. – Welche Heizungen gibt es?

Es kann sinnvoll sein, die alte Gasheizung gegen eine andere Art von Heizung auszutauschen, denn wie sich die Gaspreise in der nächsten Zeit entwickeln werden,...
Weiterlesen

Notfall-Vorratsliste – das solltest du im Notfall zu Hause haben

Schon seit vielen Jahren rät der BBK, einen Notfallvorrat anzulegen. Wir zeigen dir, wie du für den Notfall vorsorgen kannst....
Weiterlesen

Wie „kneippt“ man richtig? – Methode nach Sebastian Kneipp

Mit der Kneipp-Methode so richtig gesund werden? Es gibt beim Kneippen ein paar Details, die du beachten solltest. Was es genau mit der Kneipp-Methode auf...
Weiterlesen
weitere Artikel laden...