Die Frage ist durchaus berechtigt: Welche Zukunft hat die gesetzliche Rente in Deutschland überhaupt noch? Ist unser Rentensystem möglicherweise veraltet? Ist eine private Rentenversicherung sinnvoll?

Die wichtigsten Fragen im Überblick

  • Wie funktioniert die gesetzliche Rente (in Deutschland)?
  • Das Problem der gesetzlichen Rente und Lösungsansätze
  • Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge

Wie funktioniert die gesetzliche Rente?

Die Idee zu unserer Rente, so wie sie heute besteht, stammt von einem Wirtschaftstheoretiker namens Schreiber. Er kam darauf, dass jene Menschen, die arbeiten gehen, die Rente derjenigen, die nicht mehr arbeiten gehen, finanzieren. Man spricht deswegen auch von einem Generationenvertrag. In der Theorie hört sich das ja auch richtig gut an.

Dieses bestehende System ist jetzt 65 Jahre alt. Nur: Hat es sich bewährt? Was sagt ein Blick zurück, was sagt uns ein Blick in die Zukunft?

Damals diente die Rente nur zur Unterstützung und sollte nur zum Teil die Familiensicherung ergänzen. Was nicht damit erreicht werden konnte, war das Aufrechterhalten des bisherigen Lebensstandards im Alltag.

Die gesetzliche Rente in Deutschland

Als nach dem 2. Weltkrieg Deutschland in Trümmern lag, war es mit der Rente ganz ähnlich: es wurde nach und nach vom Bund flächendeckend wieder neu aufgebaut. Bestehende Rücklagen wurden beispielsweise in Staatsanleihen angelegt. Allerdings gab es zu Beginn des Systems keine Geldreserven, weshalb in den ersten paar Jahren fast die Hälfte der Rentenausgaben aus Steuermitteln getragen werden mussten. 

Weiteres Problem: Damals diente die Rente nur zur Unterstützung und sollte nur zum Teil die Familiensicherung ergänzen. Was nicht damit erreicht werden konnte, war das Aufrechterhalten des bisherigen Lebensstandards im Alltag.

Unter Konrad Adenauer kam es dann im Jahr 1957 zu einer Rentenreform, die die gesetzliche Rentenversicherung in Deutschland grundlegend änderte:

  • Man führte den Generationenvertrag ein, der heute noch gültig ist.
  • Die Renten wurden immer mehr der Lohnentwicklung angepasst und daran ausgerichtet. 
  • Außerdem legte man den Grundstein für die heute gültige Hinterbliebenenrente.
  • Die Rente stieg vom Jahr 1957 bis ins Jahr 2003 um das 8-fache an.

Im Jahr 2001 ergänzte man dann die staatliche Rente mit der Riester-Rente, so dass eine kapitalgedeckte Säule hinzukam.

Die Zukunft der gesetzlichen Rente

Die Frage ist aber aus heutiger Sicht: Wie geht es mit der Rente jetzt weiter? Denn das System, auch wenn es viele Vorteile hat, steht momentan vor einem Finanzierungsproblem. 

Was ist das Problem mit der gesetzlichen Rente?

Das Problem liegt darin, dass die Alterspyramide sich ändert. Es gibt immer mehr Rentner, deren Rente bezahlt werden muss. Doch gibt es auf der anderen Seite aber immer weniger Beitragszahler. Insofern ist es also einleuchtend, dass unter dem Strich immer weniger dabei herauskommt.

Die Sache mit der Babyboomer Generation

Das bestehende Problem wird nochmal verschärft werden dadurch, dass die sogenannte Babyboomer Generation in Kürze in die Rente eintritt. Dieses Problem ist allerdings schon seit einigen Jahren bekannt. Es wurde aus diesem Grund von der Regierung im Koalitionsvertrag der Einstieg in ein kapitalgedecktes System beschlossen. Aber auch das wird das Problem nicht gänzlich lösen können, so viel steht jetzt schon fest. Es ist also abzusehen, dass die Rente in Deutschland auf einem gefährlichen Pfad ist in Richtung Sprengung des Generationenvertrags.

Steigende Lebenserwartung – ein Problem für die Rente?

Durch die immer weiter steigende Lebenserwartung bleibt nach dem Eintritt in die Rente viel mehr Lebenszeit übrig, die finanziert werden muss. Kurz gesagt: Immer mehr junge Menschen müssen für immer mehr alte Menschen die Rente zahlen.

Wer im Alter seinen Lebensstandard weiterhin erhalten möchte, sollte zu einer privaten Altersvorsorge greifen.

Rentenversicherung: Steht eine weitere Rentenreform an?

Es werden seitens der Politik immer wieder Reformen gefordert – was auch durchaus verständlich ist, allerdings reagieren viele darauf schlichtweg mit Empörung. Derzeit ist es jedenfalls so, dass die Jüngeren nicht nur 20 Prozent ihres Gehalts für die Sozialversicherung abführen müssen, sondern auch noch einen beachtlichen Betrag für die Rentenversicherung.

Steigende Löhne aufgrund einer gut funktionierenden Wirtschaft würden einen Teil des Problems lösen. Sie kurbeln zum einen die Nachfrage an, zum anderen füllen sie den Topf der gesetzlichen Rentenversicherung.

Man ringt jedenfalls um Lösungen, ob es allerdings in Kürze zu einer erneuten Reform kommt, ist unklar und bleibt abzuwarten.

Rentenalter hochsetzen?

Ein Ansatz ist das Hochsetzen des Renteneintrittsalters. Immerhin, so wird argumentiert, steigt ja auch die Lebenserwartung der Menschen, also würde unter dem Strich gleich viel Lebenszeit verbleiben, die man in Rente verbringt. 

Ein anderer Ansatzpunkt wäre es, pro Jahr mehr Lebenserwartung das Renteneintrittsalter um 8 Monate nach oben zu setzen. Am Ende bliebe dann immer noch mehr Zeit im Ruhestand übrig.

Aber auch dieses Modell hat einen Haken: Abgesehen vom Unmut, den dieser Schritt zwangsläufig nach sich zieht, ist man sich gar nicht wirklich sicher, ob die Lebenserwartung wirklich immer weiter steigen wird. 

Ohne Vorsorge kein entspanntes Leben im Alter?

Ist die Rente sicher, so wie man es uns immer wieder zugesichert hat? Keiner kann in die Zukunft schauen, aber sicher ist sie vermutlich schon lange nicht mehr. Das Rentenniveau von derzeit 48% des bisherigen durchschnittlichen Einkommens ist gerade für Geringverdiener bei Weitem nicht ausreichend. Immer mehr Menschen fallen in Altersarmut und müssen auf die Grundsicherung des Staates zurückgreifen. Das gilt umso mehr, da die meisten Geringverdiener leider auch keine private Vorsorge getroffen haben.

Es sieht also sehr danach aus, dass es den künftigen Rentnern nicht mehr möglich sein wird, ihren Lebensstandard mit der staatlichen Rente beizubehalten. Wer sich hier absichern will, sollte auf eine private Zusatzrente zurückgreifen.

Die gesetzliche Rente reicht nicht mehr aus. Wer sich absichern will, sollte auf eine private Zusatzrente zurückgreifen.

Private Altersvorsorge – die Möglichkeiten

Welche Form des Sparens als finanzielle Vorsorge die beste ist, das hängt von deiner finanziellen Situation ab. Die Entscheidung ist gravierend, weil sie den Grundstein legt für deine Finanzlage im Alter. Vergleich also in Ruhe alle Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge, bevor du dich entscheidest.

  • Stelle dir vorab folgende Fragen:
  • Wie viel kannst du investieren?
  • Wie flexibel soll der Vertrag sein?
  • Kannst du von einer staatlichen Förderung profitieren?
  •  Wie hoch ist deine Risikobereitschaft?
  • Wie hoch wird deine Rentenlücke im Alter sein?

In jedem Fall gilt: Besser schon früh anfangen zu sparen als zu spät. Denn je später du damit anfängst, desto mehr musst du pro Monat zurücklegen, um die entstandene Lücke im Alter zu schließen. Die Frage ist aber auch, wie viele Jahre das angesparte Geld ausreichen soll. Du musst mehr zurücklegen, wenn deine Rente statt 23 zum Beispiel 28 Jahre lang reichen soll.

Es ist also gar nicht so einfach, den richtigen Wert zu ermitteln, weil viele Eckdaten in Bezug auf die Rentenlücke nur angenommen werden können und derzeit noch unsicher sind. Dennoch geht es letzten Endes vor allem darum, sich darüber im Klaren zu sein, dass es eine Lücke geben wird, diese rechtzeitig zu erkennen und dem vorzubeugen. 

Private Altersvorsorge bei der LV 1871

Bei der LV 187 gibt es mehrere Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge bzw. Rentenversicherung.

Wir bieten unseren Kunden flexible Lösungen:

  • Private Rentenversicherung
  • Fondsgebundene Rentenversicherung
  • Rente mit Indexpartizipation
  • Basisrente – Rürup
  • Klassische Rentenversicherung

Diese Arten der Altersvorsorge bieten dir zusätzlich zur Rente eine finanzielle Absicherung für den Ruhestand und du baust dir nach und nach eine lebenslange, gesicherte Altersvorsorge auf. Du kannst außerdem je nach Modell von Steuervorteilen profitieren und zwischen laufender Rente und einmaliger Kapitalauszahlung wählen. Die Beträge, die du heute einzahlst, verhelfen dir zu einem sorgenfreien Leben im Alter.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.lv1871.de zu laden.

Inhalt laden

Erzählende Grabsteine auf Amrum

Die Grabsteine von Amrum beinhalten nicht nur das Geburts- und das Sterbedatum, sondern sie erzählen eine Geschichte des Verstorbenen. Die „sprechenden Steine“ sind ein Monument...
Weiterlesen

8 Tipps, wie junge Menschen für das Alter vorsorgen können

Junge Menschen können aber einiges tun, um fürs Alter vorzusorgen. Welche Möglichkeiten sich anbieten, das erfährst du in den nachfolgenden Tipps für die Altersvorsorge für...
Weiterlesen

Trauerrituale rund um die Welt – so trauert man in anderen Ländern

Rund um die Welt existieren verschiedene Trauerrituale und Arten mit dem Tod umzugehen. Hier erfährst du wie man in den verschiedenen Ländern trauert....
Weiterlesen

Erbe ausschlagen – was gilt es zu beachten und wann macht es Sinn?

Was passiert, wenn man das Erbe nicht antreten möchte? Und in welchen Fällen sollte man das Erbe besser ausschlagen? In diesem Beitrag geben wir Antworten....
Weiterlesen

Die Trauerrede – So findest du die richtigen Worte

Eine Trauerrede zu verfassen ist nicht leicht. Was es dabei zu beachten gilt und auch welche Möglichkeiten man hat, zeigen wir in diesem Beitrag....
Weiterlesen
weitere Artikel laden...
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter alle 14 Tage

Werden Sie Teil der Community

Ja, ich möchte den Vorsorgeweitblick-Newsletter mit den aktuellsten Beiträgen und ausgewählten Produktinformationen der LV 1871 kostenfrei und jederzeit widerruflich abonnieren. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zwecke der Newsletterversendung und zur Analyse meines Nutzerverhaltens verarbeitet werden. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen. (*Pflichtfelder) 

LV1871
Spezialist für innovative Berufsunfähigkeits-, Lebens-und Rentenversicherung

Ehrenamt: sinnvoll, sozial und bereichernd

Ehrenamt: Ist es das gleiche wie freiwilliges Engagement? Hier erfährst du, was es mit Ehrenamt und ehrenamtlichem Engagement auf sich hat....
Weiterlesen

Wie viele Rentner arbeiten noch und warum?

So viele Rentner arbeiten: die Erwerbsquote hat sich unter den über 65-Jährigen, innerhalb eines Jahrzehnts verdoppelt. Warum das so ist, erklären wir in unserem Beitrag....
Weiterlesen

Diese Sportarten sind am besten für einen mentalen Ausgleich!

Sport als mentaler Ausgleich: treiben ist nicht nur gut für den Körper, sondern auch für den Geist und die Seele. In diesem Beitrag haben wir...
Weiterlesen

Gas, Kamin, Fernwärme und Co. – Welche Heizungen gibt es?

Es kann sinnvoll sein, die alte Gasheizung gegen eine andere Art von Heizung auszutauschen, denn wie sich die Gaspreise in der nächsten Zeit entwickeln werden,...
Weiterlesen

Notfall-Vorratsliste – das solltest du im Notfall zu Hause haben

Schon seit vielen Jahren rät der BBK, einen Notfallvorrat anzulegen. Wir zeigen dir, wie du für den Notfall vorsorgen kannst....
Weiterlesen
weitere Artikel laden...