Zwischen den Berufswünschen vor ein paar Jahrzehnten und den heutigen Berufswünschen Jugendlicher liegen Welten. Während man früher Friseur, Pilot oder Lokführer werden wollte, träumt die heutige Jugend oftmals davon, Influencer zu werden. Und mal ehrlich: Es hört sich auch wirklich verlockend an, ein Vorbild für Jugendliche zu sein, Follower zu haben und Einfluss auf anderer Leute Leben zu nehmen. Nur: Ist Influencer wirklich ein Traumjob? Was muss man machen, um dabei erfolgreich zu werden? Für wen ist Influencer als Job überhaupt geeignet?

Die wichtigsten Fragen im Überblick

  • Was sind Influencer und was machen sie?
  • Wie viel verdienen Influencer?
  • Wie geht man als Influencer am besten vor?
  • Wie sieht der Arbeitsalltag aus?
  • Wie schafft man es, als Influencer im Internet bekannt zu werden?
  • Welche Eigenschaften braucht man als Influencer?
  • Vor-  und Nachteile des Jobs als Influencer

Was sind Influencer und was machen sie?

Wie sieht eigentlich die Arbeit eines Influencers in der Realität aus? Influencer sind, wie es der Name schon andeutet, Menschen, die andere dazu bringen, dass man sie imitiert, sie geben Tipps, sie beeinflussen Lebensweise und Kaufverhalten. Ein Influencer gibt zum Beispiel Tipps in Sachen Sport, bei der Ernährung, beim Kleidungsstil oder beim Einkaufen. Die Follower schauen sich das an und nehmen den Influencer als Vorbild. Ganz so einfach wie es sich jetzt liest, ist es aber nicht, auch Influencer ist kein einfacher Job, es erfordert einiges an harter Arbeit und Disziplin.

Wie viel verdienen Influencer?

Wer es richtig anstellt, kann als Influencer eine ganze Menge Geld verdienen und von dem Geld auch gut leben. Einige wenige schaffen es sogar, richtig reich zu werden. Sie bekommen pro Post gleich mehrere tausend Euro und ganz auserwählte Influencer schaffen es ganz nach oben und werden von ihrer Arbeit Millionär. Aber: von nichts kommt    nichts. Es gehört einiges dazu, um so erfolgreich zu werden und das ist nicht jedem gegeben. Nicht jeder, der sich entscheidet, Influencer zu werden, hat auch das Zeug dazu, ganz nach oben zu kommen. Wie gesagt, schaffen das nur wirklich Wenige und Auserwählte. Wenn man Glück hat, kann man den Lebensunterhalt damit gut bestreiten.

Wenn du als Influencer Erfolg zu haben möchtest, musst du einige Dinge beachten.

Wie geht man als Influencer am besten vor?

Um als Influencer Erfolg zu haben, musst du einige Dinge beachten und gut planen. Zuallererst mal solltest du dir darüber im Klaren werden, auf welchem Kanal du überhaupt aktiv sein willst: Instagram, TikTok, Facebook, YouTube? Bei jungen Menschen am beliebtesten ist nach wie vor Instagram. Die Zugriffszahlen sind riesig und du kannst als Influencer dort einfach täglich Videos, Fotos, Rezepte und andere Informationen veröffentlichen. Es gibt auch Influencer, die gleich auf mehreren Kanälen aktiv sind. Dagegen spricht nichts, wer aber Neueinsteiger ist, sollte sich besser erst mal auf einen Kanal beschränken.

Wichtig, bevor du startest: Mach dir Gedanken über die Inhalte. Es ist nicht sinnvoll, über Themen zu berichten, über die schone etliche andere Influencer berichten und es ist genauso wenig sinnvoll, täglich etwas anderes als Thema zu nehmen. Du solltest einen roten Faden haben und eine Nische bedienen, in der es noch nicht allzu viele andere Influencer gibt und in der du dich wirklich gut auskennst. Beliebt sind nach wie vor Themen wie Mode, Ernährung oder Sport. Aber natürlich ist hier die Konkurrenz groß und wenn du ein Thema finden kannst, was noch eher unbekannt ist, umso besser. Ideen und   Möglichkeiten gibt es viele. Orientiere dich am besten an Trends: nachhaltige Ernährung, nachhaltige Kleidung, nachhaltige Finanzen, Leben ohne Plastik oder ähnliches; Themen, die junge Menschen derzeit beschäftigen.

Wie sieht der Arbeitsalltag eines Influencers aus?

Ein Influencer muss jeden Tag neuen Content herausbringen und das kann auf Dauer ganz schön hart sein. Außerdem teilen Influencer nahezu jede Lebenssituation mit ihrer Community, das bedeutet sehr wenig Privatsphäre. Sogar im Urlaub ist es angesagt, täglich zu berichten und die Fans daran teilhaben zu lassen. Dafür sind die Arbeitszeiten relativ frei wählbar, Influencer sind ihr eigener Chef und können selbst entscheiden, was sie tun und lassen.

Wie schafft man es, als Influencer im Internet bekannt zu werden?

Auch hier gilt: ohne Fleiß keinen Preis. Wer als Influencer im Netz unterwegs ist, muss vor allem eins: bekannter werden und gesehen werden. Es gilt, Content zu produzieren, für den sich die Leute interessieren und bei dem du dich auskennst. Content, das bedeutet ansprechende Fotos, Texte oder auch mal kurze Filmsequenzen. Überlege dir gut, was genau deine Zielgruppe ist. Dann kannst du damit anfangen, Follower zu gewinnen, um den Bekanntheitsgrad zu erhöhen. Konzentriere dich dabei aber auf echte Follower und lasse dich auf das Kaufen von Followern erst gar nicht ein – das ist, wie wenn man sich mit falschen Federn schmücken würde.

Und dann gilt es, professionelle Werbepartner zu finden, die sich mit Werbung entsprechend bei dir engagieren. Influencer bauen ihre Followerzahl normalerweise langsam und kontinuierlich auf, wenn plötzlich tausende Follower mehr im Spiel sind, macht dies professionelle Werbepartner ohnehin nur stutzig.

Wie aber kannst du dich jetzt bemerkbar machen und bekannter werden? 

Wichtig sind vor allem Beiträge, die authentisch rüberkommen und gut gemacht sind. Dein Content sollte dem Follower Mehrwert bieten und am besten gleich auch noch unterhaltsam sein, sodass man es sich auch gerne anschaut.

Als Nächstes könntest du dich mit ein paar Kollegen, die sich bereits etabliert haben, vernetzen. Damit fängst du an, indem du ihnen selbst folgst. Außerdem musst du die richtigen Hashtags setzen, um gefunden zu werden. Das beeinflusst nämlich deine Reichweite. Instagram Nutzer suchen weniger nach Personen, sondern vielmehr nach bestimmten Themen.

Ganz nebenbei gehört zum Beruf des Influencers, dass du mindestens ein Basiswissen an Social Media, Trendforschung, Marktforschung und Content Creation hast.

Wenn du Influencer werden möchtest, solltest du dir Gedanken machen, worüber du berichten möchtest.

Welche Eigenschaften braucht man als Influencer?

Wie bereits geschrieben, sollten Influencer ein gewisses Maß an Fleiß und Disziplin für die Arbeit mitbringen. Weiterhin solltest du als Influencer kreativ sein, da deine Follower      schließlich unterhalten werden sollen. Du musst wissen, wie du am besten an deine Zielgruppe herankommst und wie sich deine Zielgruppe überhaupt definiert. Du musst auf Kommentare reagieren und in Kontakt mit deinen Followern treten. Last but not least: Um Geld damit zu verdienen, musst du Werbepartner gewinnen und dich an ihren    Vorstellungen orientieren.

Wer als Influencer richtig erfolgreich ist, schafft es in der Regel nicht alleine, sondern braucht ein Management oder aber ein Netzwerk. Das kostet natürlich seinen Preis und ist erst dann sinnvoll, wenn die Kohle stimmt und die Einnahmen schon richtig fließen. Am Anfang bist du also auf dich alleine gestellt und musst dich nach oben arbeiten. 

Influencer müssen auch Steuern zahlen.

Vor-  und Nachteile des Jobs als Influencer

Ist Influencer also ein Traumjob? 

Ja und nein, es kommt ganz auf deine Vorstellungen an. Für den einen bestimmt, für den anderen wahrscheinlich überhaupt nicht. Ein Digital Native verdient sein Geld im Internet und das so nebenbei, indem er einfach über sein Leben berichtet, so schaut es zumindest auf den ersten Blick aus. Schickes Restaurant, coole Klamotten, tolle Urlaube. Was will man mehr? Influencer setzen sich täglich neu in Szene, fotografieren sich in lässiger Pose und verdienen sich damit eine goldene Nase. Das ist die landläufige Meinung. Und ja, der Beruf hat definitiv Vorteile. Aber es gibt auch eine Kehrseite der Medaille. Auch hinter den Kulissen gibt es Arbeit: die coolen, neuen Klamotten fallen nicht vom Himmel, sondern müssen gekauft und ausgesucht werden. Das Foto muss bearbeitet, ein Video geschnitten werden, bevor es ins Netz gestellt wird. Für Videos und Filme muss ein Set errichtet und Requisiten gebastelt werden.

Außerdem gehört ein bisschen Glück dazu, um als Influencer erfolgreich zu werden.

Influencer ist ein Hobby, welches, wenn man es geschickt anstellt, zum Beruf werden kann.

Der Tag eines Influencer beginnt und endet vor dem PC, dabei ist es völlig egal, welcher Wochentag gerade ist. Der Arbeitstag dauert mehrere Stunden und an Wochenenden ist keine Pause. Es gibt keine Sicherheiten und, nicht vergessen: Nur ganz wenige schaffen es wirklich nach oben und können sich damit eine goldene Nase verdienen. Die Branche ist extrem schnelllebig und wechselhaft und es gehört nicht nur eine gute Portion Glück, sondern auch Potenzial dazu, um erfolgreich zu werden.

Generell empfiehlt sich, wenn du Influencer werden willst: Fang am besten erst mal  nebenher an und schaue, wie sich alles entwickelt. Das haben die meisten großen und kleinen Influencer genauso gemacht.

Auch als Influencer gut versichert

Auch Influencer brauchen eine Versicherung und eine Sicherheit fürs Alter. Da es mit der gesetzlichen Rente in absehbarer Zeit wohl eher mau aussieht, ist es nie verkehrt, sich über eine private Rentenversicherung rechtzeitig Gedanken zu machen. Auch schon in jungen Jahren, wenn dir der Kopf so gar nicht nach Rente steht!

Bei der LV 1871 gibt es einige flexible Rentenleistungen und private Vorsorgemodelle, mit   denen du bereits jetzt anfangen kannst, Geld für später wegzulegen. Hast du Lust darauf,   im Alter ständig auf alles zu verzichten? Vermutlich nicht. Also solltest du so realistisch sein und bereits jetzt monatlich kleine Beträge fürs Alter weglegen. Dann nämlich profitierst du vom Zinseszinseffekt und kannst dich in der wohlverdienten Rente, auch wenn sie noch Jahrzehnte entfernt ist, wirklich zur Ruhe setzen. Lass dich am besten bei der LV 1871 unverbindlich beraten.

Erzählende Grabsteine auf Amrum

Die Grabsteine von Amrum beinhalten nicht nur das Geburts- und das Sterbedatum, sondern sie erzählen eine Geschichte des Verstorbenen. Die „sprechenden Steine“ sind ein Monument...
Weiterlesen

8 Tipps, wie junge Menschen für das Alter vorsorgen können

Junge Menschen können aber einiges tun, um fürs Alter vorzusorgen. Welche Möglichkeiten sich anbieten, das erfährst du in den nachfolgenden Tipps für die Altersvorsorge für...
Weiterlesen

Trauerrituale rund um die Welt – so trauert man in anderen Ländern

Rund um die Welt existieren verschiedene Trauerrituale und Arten mit dem Tod umzugehen. Hier erfährst du wie man in den verschiedenen Ländern trauert....
Weiterlesen

Erbe ausschlagen – was gilt es zu beachten und wann macht es Sinn?

Was passiert, wenn man das Erbe nicht antreten möchte? Und in welchen Fällen sollte man das Erbe besser ausschlagen? In diesem Beitrag geben wir Antworten....
Weiterlesen

Die Trauerrede – So findest du die richtigen Worte

Eine Trauerrede zu verfassen ist nicht leicht. Was es dabei zu beachten gilt und auch welche Möglichkeiten man hat, zeigen wir in diesem Beitrag....
Weiterlesen
weitere Artikel laden...
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter alle 14 Tage

Werden Sie Teil der Community

Ja, ich möchte den Vorsorgeweitblick-Newsletter mit den aktuellsten Beiträgen und ausgewählten Produktinformationen der LV 1871 kostenfrei und jederzeit widerruflich abonnieren. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zwecke der Newsletterversendung und zur Analyse meines Nutzerverhaltens verarbeitet werden. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen. (*Pflichtfelder) 

LV 1871
Spezialist für innovative Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherung

Wie viele Rentner arbeiten noch und warum?

So viele Rentner arbeiten: die Erwerbsquote hat sich unter den über 65-Jährigen, innerhalb eines Jahrzehnts verdoppelt. Warum das so ist, erklären wir in unserem Beitrag....
Weiterlesen

Diese Sportarten sind am besten für einen mentalen Ausgleich!

Sport als mentaler Ausgleich: treiben ist nicht nur gut für den Körper, sondern auch für den Geist und die Seele. In diesem Beitrag haben wir...
Weiterlesen

Gas, Kamin, Fernwärme und Co. – Welche Heizungen gibt es?

Es kann sinnvoll sein, die alte Gasheizung gegen eine andere Art von Heizung auszutauschen, denn wie sich die Gaspreise in der nächsten Zeit entwickeln werden,...
Weiterlesen

Notfall-Vorratsliste – das solltest du im Notfall zu Hause haben

Schon seit vielen Jahren rät der BBK, einen Notfallvorrat anzulegen. Wir zeigen dir, wie du für den Notfall vorsorgen kannst....
Weiterlesen

Wie „kneippt“ man richtig? – Methode nach Sebastian Kneipp

Mit der Kneipp-Methode so richtig gesund werden? Es gibt beim Kneippen ein paar Details, die du beachten solltest. Was es genau mit der Kneipp-Methode auf...
Weiterlesen
weitere Artikel laden...