Am Anfang einer Ehe denkt man verständlicherweise noch nicht darüber nach, was passiert, wenn die Beziehung mal in die Brüche gehen sollte. Falls es dann aber doch so weit kommt und eine Scheidung ansteht, gibt es einige Dinge zu beachten. Vor allem im finanziellen Bereich und auch in Bezug auf Versicherungen. Die Trennung bringt also zum einen eine große emotionale Belastung mit sich, zum anderen aber auch einen enormen administrativen Aufwand. Insbesondere gilt das bei Versicherungsverträgen, die gemeinsam abgeschlossen wurden. Aus diesem Grund geben wir dir hier ein paar wichtige Informationen, wie man mit Versicherungsverträgen bei einer Scheidung umgeht.

Hier findest du Tipps, auf welche Versicherungen du nach einer Scheidung achten solltest.

 1. Überblick nach einer Scheidung verschaffen

Als erstes ist es wichtig, dass du dir einen Überblick verschaffst über alle laufenden Versicherungen und Verträge. Relevant können zum Beispiel Finanzverträge sein, aber auch Geldanlagen oder Versicherungsverträge.

Ein kleiner Leitfaden bei Versicherungen:

–          Welche Verträge bestehen überhaupt?

–          Wer ist der Versicherungsnehmer?

–          Wer ist nach der Versicherung weiterhin versichert, wer nicht?

–          Von welchem Konto werden die Beiträge abgebucht?

–          Gibt es Konditionen, die vom Versicherungsgeber im Falle einer Trennung vorgesehen sind?

Nach einer Scheidung sollte man sich erstmal einen Überblick verschaffen.

2. Wie ist die finanzielle Situation nach der Scheidung?

Bei einer Scheidung kommen auf beide Beteiligten hohe Kosten zu. Es kann also einem oder sogar beiden Parteien passieren, dass sie die Beiträge einer Versicherung nicht weiterbezahlen können. Dann hast du folgende Möglichkeiten:

–          Lasse die Versicherungen eine Zeit lang beitragsfrei stellen, falls möglich

–          Lasse die Versicherungen ruhen

–          Kündige die Versicherung zum nächstmöglichen Zeitpunkt

–          Verkaufe die Versicherung an den anderen Partner oder jemand Drittes, falls möglich

Bei einer Scheidung sollte man auf jeden Fall seine Finanzen im Auge halten.

3. Alle Vertragspartner bei einer Scheidung informieren

Wenn die Trennung ansteht, solltest du alle Banken und Versicherungen darüber informieren und neue Adressen, Bankdaten etc. angeben. Auch Namensänderungen müssen bekanntgegeben werden.

4. Eigene Vorsorge nicht vergessen

Sind die Verträge gekündigt oder geändert, solltest du allerdings nicht vergessen, deinen eigenen Versicherungsschutz zu kontrollieren und zu aktualisieren. Ansonsten könnte es passieren, dass es zu Versicherungslücken kommt und es nicht vorgesorgt ist.

 5. Von Experten bei einer Scheidung beraten lassen

Ohnehin wird bei einer Scheidung in der Regel ein Anwalt involviert. Diesen kannst du auch in Sachen Versicherungsschutz und Verträge fragen und seine Beratung in Anspruch nehmen. Alternativ ist auch der Versicherungsmakler der richtige Ansprechpartner, wenn es um das Ändern oder Kündigen von bestehenden Verträgen geht. Eine weitere Alternative für Ratsuchende sind entsprechende Foren im Internet, bei denen sich Betroffene austauschen können. Allerdings sind diese Ratschläge zwar interessant und manchmal hilfreich, aber eben nicht rechtsbindend. Für rechtlich bindende Auskünfte bleibt eigentlich nur der Anwalt oder eben die jeweilige Versicherung, mit der der Vertrag geschlossen wurde.

Sich von einem Experten bei einer Scheidung beraten zu lassen, ist auf jeden Fall lohnenswert.

6. Welche Versicherungsverträge können bei einer Scheidung betroffen sein?

Es gibt eine ganze Menge an Versicherungen, die möglicherweise betroffen sind, wenn zwei Menschen sich trennen bzw. scheiden lassen. 

–          Krankenversicherung

In einigen Partnerschaften ist ein Ehepartner kostenlos familienversichert. Während der Trennung kann dies so bleiben, allerdings erlischt der Anspruch einen Monat nach der Scheidung und der Partner muss sich dann selbst versichern. Das muss innerhalb eines Zeitraums von drei Monaten passieren.

Sollte es sich um eine private Krankenversicherung handeln, muss der Unterhaltspflichtige die Kosten des Ex-Partners übernehmen. Eine private Krankenversicherung läuft also nach Trennung und Scheidung genauso weiter, orientiert sich aber am Unterhaltspflichtigen.

–          Privathaftpflicht

Der gemeinsame Versicherungsschutz bleibt bei einer Haftpflichtversicherung zumindest für die Zeitspanne der Trennung aufrechterhalten. Ist die Scheidung dann aber vollzogen, sind nur noch der Versicherungsnehmer und eventuell seine Kinder versichert. Daher ist es wichtig, sich rechtzeitig um einen eigenen Versicherungsschutz zu kümmern.

Achtung: Wenn einer der beiden nach der Trennung schon einen neuen Partner hat, kann es bei manchen Versicherungen passieren, dass der Ex-Partner aus dem Vertrag herausfällt, ohne etwas davon zu wissen und der neue Partner an seine Stelle rückt. Da dies nicht überall gleich geregelt ist, sollte man sich hier genau über seinen Vertrag informieren.

 –          Altersvorsorge

Hier sind die betriebliche Altersvorsorge, die gesetzliche Rentenversicherung, aber auch die private Altersabsicherung ein Thema. Bei der Scheidung werden alle in der Ehe erworbenen Versorgungsanrechte festgehalten und jeder Partner erhält ein Rentenkonto beim Versorgungsträger des Partners. Danach erhält jeder der beiden die Hälfte der gesamten Summe. Aufgeteilt wird dies übrigens vom Familiengericht, es sein denn, in einem Ehevertrag wurden andere Regelungen festgehalten.

Bei der Riester-Rente hingegen passiert zumindest bei kinderlosen Paaren gar nichts. Beide können ihre Verträge behalten und weiterführen. Bei Kindern erhält derjenige die Zulage, der das Kindergeld bekommt.

Besteht eine Lebensversicherung, sollten die Verträge genau geprüft werden. Wichtig ist, wer im Vertrag als Begünstigter eingetragen ist, weil im Zweifelsfall der Anspruch für den anderen mit der Scheidung verloren geht. Das ist nur dann nicht der Fall, wenn der Name des Partners eingetragen wurde.

–          Hausratversicherung

Sobald die Scheidung rechtskräftig ist, gilt die Versicherung nur noch für den Versicherungsnehmer. Zieht dieser aus, muss das dem Versicherer gemeldet werden. In einer Übergangsfrist sind beide Haushalte versichert, zumeist für einen Zeitraum von 3 Monaten. Sprech hier aber mit deinem Versicherer, da das nicht überall gleich geregelt ist.

–          Weitere Versicherungen, die bei einer Scheidung betroffen sein könnten

Es gibt noch jede Menge weitere Versicherungen, bei denen du prüfen solltest, wie es weitergeht nach der Scheidung. Dazu zählen zum Beispiel die Rechtsschutzversicherung, die Reiserücktrittsversicherung, die Wohngebäudeversicherung und die private Unfallversicherung.

Kindervorsorge bei der LV 1871

Für Kinder brauchst du nicht nur wenn sie klein sind, ziemlich viel Geld, sondern auch in der Zukunft eine gute finanzielle Perspektive. Um nach einer Scheidung oder auch im normalen Familienalltag diese finanzielle Perspektive nicht zu vernachlässigen, bietet sich eine Kindervorsorge mit MeinPlan Kids an. Damit kann man vorsorgen, dass die Kinder sicher aufwachsen und damit später mal ihre Ausbildung bezahlt werden kann. Sogar Freunde und die ganze Familie können sich hier am Sparen beteiligen, so dass jeder genau das geben kann, was ihm möglich ist. Damit wird das Kind bis zur Volljährigkeit oder auch darüber hinaus begleitet. Außerdem ist bis zur Volljährigkeit ein ordentliches Sümmchen gespart, das finanzielle Mittel zu Ausbildung oder Studium sicherstellt.

Gerade in Zeiten von niedrigen Zinsen ist MeinPlan Kids ein verlässlicher Plan für Eltern und Verwandte, die eine moderne und flexible Sparlösung suchen.

8 Tipps, wie junge Menschen für das Alter vorsorgen können

Junge Menschen können aber einiges tun, um fürs Alter vorzusorgen. Welche Möglichkeiten sich anbieten, das erfährst du in den nachfolgenden Tipps für die Altersvorsorge für...
Weiterlesen

Trauerrituale rund um die Welt – so trauert man in anderen Ländern

Rund um die Welt existieren verschiedene Trauerrituale und Arten mit dem Tod umzugehen. Hier erfährst du wie man in den verschiedenen Ländern trauert....
Weiterlesen

Erbe ausschlagen – was gilt es zu beachten und wann macht es Sinn?

Was passiert, wenn man das Erbe nicht antreten möchte? Und in welchen Fällen sollte man das Erbe besser ausschlagen? In diesem Beitrag geben wir Antworten....
Weiterlesen

Die Trauerrede – So findest du die richtigen Worte

Eine Trauerrede zu verfassen ist nicht leicht. Was es dabei zu beachten gilt und auch welche Möglichkeiten man hat, zeigen wir in diesem Beitrag....
Weiterlesen

Trauerbewältigung – Was nach dem Verlust eines geliebten Menschen hilft

Jeder Mensch trauert anders. Dennoch gibt es einige Tipps, die bei der Trauerbewältigung unterstützen können....
Weiterlesen
weitere Artikel laden...
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter alle 14 Tage

Werden Sie Teil der Community

Ja, ich möchte den Vorsorgeweitblick-Newsletter mit den aktuellsten Beiträgen und ausgewählten Produktinformationen der LV 1871 kostenfrei und jederzeit widerruflich abonnieren. Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum Zwecke der Newsletterversendung und zur Analyse meines Nutzerverhaltens verarbeitet werden. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen. (*Pflichtfelder) 

LV1871
Spezialist für innovative Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherung

Influencer – ist das wirklich ein Traumjob?

Als Influencer arbeiten? Mal ehrlich: Es hört sich verlockend an, ein Vorbild für Jugendliche zu sein, Follower zu haben und Einfluss auf anderer Leute Leben...
Weiterlesen

Tipps und Ideen für die Babyparty

Die Babyparty ist seit einigen Jahren voll im Trend. Die besten Ideen für die Dekoration, Spiele und Geschenke für eine rundum gelungene Babyparty findest du...
Weiterlesen

Darauf solltest du bei der Suche nach einem Finanzberater achten!

Wenn du dein Geld möglichst gewinnbringend anlegen, möchtest, ist es wichtig, auch einen Finanzberater an der Seite zu haben, der dich über Versicherungen und Anlageformen...
Weiterlesen

Wie mache ich mein Haus fit für die Energiewende?

Das Ziel ist, bis zum Jahr 2040 möglichst klimaneutral zu werden. Hausbauer und Immobilienbesitzer können einiges dazu beitragen – zum Beispiel durch Solarstromerzeugung auf dem...
Weiterlesen

Wie spart die Jugend in Deutschland?

Wie geht der Nachwuchs von heute eigentlich mit Geld um? Legen sich Jugendliche einen festen Betrag zur Seite oder geben sie ihr Geld mit beiden...
Weiterlesen
weitere Artikel laden...